OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Resultados de búsqueda

58 resultados.

In Havanna Konferenz des Globalen Instituts für Geistige Gesundheit

Zu den bestätigten Persönlichkeiten gehören Shekhar Saxena, Direktor für Geistige Gesundheit der Weltgesundheitsorganisation (WHO); Bruce Miller, Direktor des Zentrums für Demenz an der University of San Francisco, USA, und Daysi Acosta, Ehrenvizepräsidentin des Internationalen Alzheimer-Verbandes

August – ein Gefahrenmonat

Im Falle Kubas ist der August der drittanfälligste Monat für Wirbelstürme, nur noch übertroffen von Oktober und September

Kuba entwickelt Biopharmazeutika zur Behandlung von Krebs

Kuba verfügt derzeit über 28 registrierte Produkte in verschiedenen Forschungsphasen für die Behandlung von Krebs, darunter therapeutische Impfstoffe, monoklonale Antikörper, Interferone und Peptiden

Weiterhin Niederschläge im Westen Kubas

Das Andauern der klimatischen Situation führt am heutigen Freitag mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Regenfällen von Pinar del Río bis Matanzas einschließlich der Insel der Jugend

Kuba beseitigt Substanzen, die Ozonschicht angreifen

In einer ersten Phase werden die für die Ozonschicht schädlichen Substanzen beseitigt, die sich durch die Auswechslung von mehr als zwei Millionen Kühlschränken und 300.00 Klimaanlagen in den Wohnungen ergeben haben

Ein größerer Beitrag der Wissenschaft

MiguelDiaz-Canel Bermúdez, erster Vizepräsident des Staats- und des Ministerrates, resümierte den Jahresbericht des Ministeriums fürWissenschaft, Technologieund Umwelt

Es regnet und regnet und regnet

Die ungewöhnlichen Witterungverhältnisse hängen mit dem Phänomen El Niño /Oszillation des Südens (ENOS) zusammen, das stark ausgeprägt im im äquatorialen Pazifik auftritt

Für Auswirkungen von El Niño gewappnet sein

Am stärksten werden die Folgen in den nächsten Monaten zu spüren sein; deswegen ist es wichtig vorbereitet zu sein, um die Auswirkungen des ENOS in Kuba zu mildern

Klinische Studien mit vielversprechendem kubanischen monoklonalen Antikörper

Der in Kuba zur Behandlung von Tumoren des Kopfes, Halses, des Gehirns (bei Kindern und Erwachsenen), der Speiseröhre und seit kurzem auch der Bauchspeicheldrüse registrierte humanisierte monoklonale Antikörper Nimotuzumab weist ermutigende Ergebnisse auf, was die Überlebenszeit der Patienten angeht. Zur Zeit finden 27 klinische Studien statt, um die Sicherheit und die Wirksamkeit bei weiteren elf verschiedenen Krebsarten zu erforschen