OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Hasta la victoria siempre

Massenkundgebung zu Ehren Fidels in Santiago begonnen

Die Veranstaltung wird von Armeegeneral Raúl Castro Ruz, Präsident des Staats- und des Ministerrats, geleitet. Freunde, Präsidenten und Persönlichkeiten aus allen Teilen der Welt begleiten das kubanische Volk

Grenzenlose Empfindsamkeit

Am 3. Dezember, dem Tag der Lateinamerikanischen Medizin und der Menschen mit Behinderung, erinnert Granma an zwei Geschichten, die die tiefe menschliche Empfindsamkeit Fidels und seine ständige Sorge um die Gesundheit des Volkes zeigen

Fidel ist in Santiago

Die Karawane mit der Asche von Fidel kommt an der ehemaligen Moncada Kaserne und heutigen Schulstadt 26. Juli vorbei. Von diesem Ort aus begann der Angriff auf die Militärgarnison der Batista Regimes, als um 5.15 Uhr im Morgengrauen des 26. Juli die erste Gruppe unter dem Kommando von Fidel, die Kampfaktionen begann.

Mit Fidel im Sturm

Es war der 31. Mai 1977, als es mitten in der Einweihung der ersten 70 Wohneinheiten der neuen Gemeinde zu regnen begann. Plácido Rodríguez, der Präsident der Kooperative für landwirtschaftliche Produkte (CPA), las gerade seine Rede vor, aber jedes Mal, wenn ein Tropfen auf das Manuskript fiel, wurde ein Wort verwischt …

Maradona: Er ist mein zweiter Vater

„Ich möchte allen Kubanern ganz herzliche Grüße übermitteln und ihnen sagen, dass ich mit dem Herzen bei ihnen bin. Bevor ich ein Soldat Macris werde, bin ich ein Soldat Kubas. Mein Herz und meinen Körper würde ich für diese Fahne, für Kuba, Fidel und den Che geben“, versicherte er

Das Warten

Santiago de Cuba ist voller Armbinden und Gebäuden und Plakaten mit Helden. Man arbeitet. Man lernt. Aber trotzdem spürt man eine extreme Stille