OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Der Regen hinderte die Menschen aus Santa Clara nicht daran, Fidel zu ehren Photo: Freddy Pérez Cabrera

SANTA CLARA – Wie an jenem 6. Januar 1959 bei seinem siegreichen Einzug an der Spitze der Freiheitskarawane, oder am 30. September 1996, einem unvergessenen Datum aufgrund der Massenkundgebung auf dem Platz des Che, war Fidel am Donnerstag erneut in Santa Clara, und wieder wurde er vom Volk gefeiert, kam es zu einem Treffen mit ihm, wie es auf der Durchreise des Revolutionsführers durch dieses Territorium so viele Male geschah.

Der großartige Tribut, der mit einer Wanderung zum Skulpturenkomplex Comandante Ernesto Che Guevara begann, der sich Tausende von Einwohnern Villa Claras angeschlossen hatten, endete mit einer kulturellen Veranstaltung, an der verdiente Künstler und Schöpfer der Provinz teilnahmen, die die Anwesenheit Fidels wachriefen.

EHRUNG FÜR DEN KOMMANDANTEN IN CAMAGÜEY

Der Platz der Revolution Generalmayor Ignacio Agramonte Loynaz dieser Stadt wird von heute abend an bis zum Morgengrauen Tausende Camagüeyaner aufnehmen, die an der politisch-kulturellen Veranstaltung und Ehrenwache für den Comandante en Jefe Fidel Castro Ruz aus Anlass des ersten Jahrestages seines physischen Ablebens teilnehmen werden.

Vor genau einem Jahr wurde im Salón Jimaguayú zu Füßen des Monuments für El Mayor die Urne mit den sterblichen Überresten des historischen Revolutionsführers für einen kurzen Aufenthalt während der Durchreise nach Santiago de Cuba aufgebahrt.

Fernando Medrano Vireya, künstlerischer Leiter der Veranstaltung, erläuterte, dass so wie damals erneut Berufs- und Laienkünstler, Musik- und Tanzgruppen sowie Schüler des Systems der künstlerischen Ausbildung der Provinz zusammen auftreten werden.