OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Freddy Pérez Cabrera

SANTA CLARA – Eine politische Veranstaltung und eine militärischn Zeremonie bei einer Panzereinheit der Militärregion Villa Claras unter der Leitung von Armeekorpsgeneral Raúl Rodríguez Lobaina, läuteten am Mittwoch das Jahr der Verteidigung für die Armee des Zentrums ein.

Bei der Zeremonie hob Brigadegeneral Henry Lowery del Pozo hervor, dass getreu der Philosophie des Kampfes des Volkes die Angehörigen dieser Armee im Jahr 2017 alle Missionen und Aufgaben erfüllen würden, mit denen die Partei, der Staat und der Verteidigungsminister sie beauftrage, um bei der Perfektionierung der militärischen Unverwundbarkeit des Landes voranzukommen, wobei die Fortführung des Erbes und der Ideen des Comandante en Jefe Fidel Castro entscheidend seien.

 DIE GROSSE AUFGABE DER VERTEIDIGUNG DES LANDES

 Diese Verpflichtung wurde auch bei dem politischen Akt und der militärischen Zeremonie deutlich, die in der militärischen Region Holguíns anlässlich dieser Ausbildungsetappe stattfand, die unter anderem als Priorität hat, das Kriegsmaterial neu zu ordnen, die Disziplin zu konsolidieren, die Vorbereitung und Einsatzbereitschaft für den Kampf auf allen Ebenen anzuheben und die Milizen der Territorialen Truppen und der militärischen Sektoren zu perfektionieren.

Weitere festgelegte Ziele sind die Komplettierung des Aufrufs zum Militärdienst und die angemessene Vorbereitung der jungen Soldaten sowie die Verbesserungen der Arbeits- und Lebensbedingungen in den militärischen Einheiten.

Es wurden diverse Auszeichnungen verliehen, die aus dem aufopfernden Einsatz bei der Übung Bastion 2016 und aus den Einsätzen sozialen Charakters wie der Operation Gesundheit resultieren, bei der Hunderte von Reservisten die Ausrottung des Moskitos der Gattung Aedes in Angriff genommen hatten.

Vor dem Abschreiten der Truppenformation bekräftigte Brigadegeneral Roberto Reyes La O, dass die militärische Führung im Osten des Landes, ebenso wie übrigen Streitkräfte, weiterhin das komplexe Panorama der Welt im Auge behielten, ohne dabei einen Augenblick die Aufgabe der Landesverteidigung zu vernachlässigen.