OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Das Reiseziel Jardines del Rey beging 2018 a seinen 25. Jahrestag Photo: Yisel Martínez García Photo: Granma

Ein spürbares Zeichen des Vertrauens in Kuba als Reiseziel für Touristen, für seine Sicherheit, die Gastfreundschaft der Menschen und die natürlichen und kulturellen Merkmale sowie für die Erhaltung und Schönheit der Strände ist, dass die Insel vor einigen Tagen - am 10. November - die Zahl von vier Millionen internationalen Besuchern im laufenden Jahr erreicht hat, nur vier Tage später als im Vorjahr.

Dieses Ergebnis ist besonders hoch zu werten vor dem Hintergrund der Medienkampagnen zur Diskreditierung des kubanischen Tourismus und der Maßnahmen zur Intensivierung der Blockade gegen Kuba durch die Regierung der Vereinigten Staaten, das einzige Land der Welt, dessen Bürger dem Gesetz nach nicht frei als Touristen nach Kuba reisen können.

In diesem Zusammenhang ist es erwähnenswert, dass eines der wichtigsten Ereignisse in der Tourismusentwicklung des Landes vor 25 Jahren stattfand, als der Comandante en Jefe Fidel Castro das Hotel Guitart Cayo Coco, das derzeitige Iberostar Colonial, eröffnete, eine Installation, die der Welt die Türen der Destination Jardines del Rey öffnete, eines der attraktivsten und dynamischsten Reiseziele in der Karibik.

Am 12. November 1993 sagte der Führer der Revolution von einer der Plattformen des Bauwerks aus: „Es ist wahr, dass dieses Hotel recht schnell gebaut wurde, dieser Ort wurde in 36 Monaten erbaut; aber wir müssen Hotels in anderthalb, höchstens zwei Jahren bauen; Kosten senken, die Produktivität verdreifachen, mit 300 Männern das tun, was wir heute mit tausend tun. In dem Maße, in dem der Markt und Kapital auftauchen, müssen wir bereit sein, zu bauen und das Personal zu schulen, das in diesen Hotels arbeiten wird.“

Fidel ermahnte außerdem, dass „unser Tourismus die natürliche Schönheit der Orte, an denen er gebaut wird, nicht nur bewahren, sondern sie auch bereichern soll“.

In Jardines del Rey sind derzeit mehr als 8.600 Zimmer in Betrieb, verteilt auf 22 Unterkünfte, darunter 18 Hotels. Die Zahl steigt entsprechend dem genehmigten Entwicklungsprogramm bis 2030 ständig an.

Wie vom Ministerium für Tourismus angekündigt, werden im restlichen Quartal mehr Besucher erwartet, womit die Zahl des Vorjahres übertroffen werden wird. Diese Aussicht stützt sich auch auf jüngste Nachrichten wie den neuen Flug zwischen Kuba und den Vereinigten Staaten, der von der US-amerikanischen Fluggesellschaft JetBlue eingeweiht wurde, oder die Wiederaufnahme von Flügen von Warschau nach Cayo Coco mit dem Airbus-Flugzeug 330 der Fluggesellschaft Travel.