Fünf Themen der ECLAC-Agenda für ihr Treffen in Havanna › Welt › Granma - Offizielles organ des PCC
OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Cepal / Photo: Cubaminrex

Kuba wird in dieser Woche Gastgeber der siebenunddreißigsten Tagung der Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik (ECLAC) sein, der wichtigsten Regierungskonferenz dieses Gremiums der Vereinten Nationen, die ihr 70-jähriges Bestehen feiert.

Das bedeutende Forum, auf dem die wichtigsten Fragen der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung der Länder der Region analysiert werden, wird erstmals seit dem Sieg der Revolution in Havanna stattfinden.

Unser Land ist Gründungsmitglied der ECLAC und beteiligt sich seit 1948 an ihren Aktivitäten. 1949 war es bereits Sitz eines Forums dieser Art, als die zweite ordentliche Sitzungsperiode eingeleitet wurde.

Nachfolgend stellt Ihnen Granma einige der Hauptthemen vor, die diese Woche im Kongresspalast von Havanna behandelt werden.

1- KUBA ÜBERNIMMT PRO TÉMPORE PRÄSIDENTSCHAFT

Kuba wird die pro tempore Präsidentschaft der Komission für eine Amtszeit von zwei Jahren übernehmen. Auf der 36. Sitzung, die vom 23. bis 27. Mai 2016 in Mexiko-Stadt stattfand, wurde die Insel einstimmig gewählt, um die Leitung der regionalen Körperschaft zu übernehmen.

2 - UMSETZUNG DER AGENDA 2030

Die Analyse der Entwicklungsstrategien der Mitgliedstaaten zur Erfüllung der Verpflichtungen der Agenda 2030 und der Ziele der nachhaltigen Entwicklung wird ebenfalls einer der Diskussionspunkte sein.

3. GLEICHHEIT IN LATEINAMERIKA UND DER KARIBIK

Lateinamerika und die Karibik gehören nach wie vor zu den Regionen mit der größten Ungleichheit auf dem Planeten. Daher ist dieses Thema für das Gebiet von entscheidender Bedeutung. Im vergangenen Februar sagte die Exekutivsekretärin der ECLAC, Alicia Bárcena, dass dieses Treffen die Idee und das Bedürfnis nach Gleichheit in Lateinamerika und der Karibik vertiefen werde, in Übereinstimmung mit dem, was in den vorangegangenen vier Sitzungen erarbeitet wurde: 2010 in Brasilia, 2012 in San Salvador, 2014 in Lima und 2016 in Mexico City.

4- SÜD-SÜD- KOOPERATION

Eines der von Kuba als Gastland vorgeschlagenen Themen ist die Süd-Süd-Kooperation. Das UN-System auf der Insel wird ein Referat über die Möglichkeiten und die Lehren aus den kubanischen Erfahrungen halten.

Ein unlängst veröffentlichter Bericht der Unesco beschrieb Kuba als das weit herausragendste Land Lateinamerikas und der Karibik bei den Beiträgen der technischen Süd-Süd-Kooperation für andere Entwicklungsländer.

5- AUSLÄNDISCHE INVESTITIONEN

Während dieser Konferenztage wird es auch ein Seminar über ausländische Investitionen, Geschäftsmöglichkeiten und nachhaltige Entwicklung für Kuba geben, bei dem sich die Vertreter der 46 Mitgliedsländer und 13 assoziierten Mitglieder der ECLAC aus erster Hand mit den Einrichtungen der nationalen Rechtsvorschriften bekanntmachen können.