OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Prensa Latina

HANOI - Vietnam und Kuba schreiben eine weitere Seite ihrer historischen und umfangreichen Beziehungen der Freundschaft, Solidarität und Kooperation, was im offiziellen Besuch des Vorsitzenden der Nationalversammlung der Volksmacht, Esteban Lazo, in diesem asiatischen Land zum Ausdruck kommt.

Nach Berichten von Prensa Latina absolviert der Vorsitzende des Parlaments auf Einladung seines Amtskollegen NguyenThi Kim Ngan ein einwöchiges Programm in diesem Land. Damit werden die häufigen Kontakte auf hoher Ebene zwischen beiden Ländern fortgesetzt, deren diplomatische Beziehungen am 2. Dezember 1960 ihren Anfang nahmen.

Die Agenda schließt eine Rede ein, die Lazo am heutigen Montag vor dem Parlament in Hanoi halten wird, Gespräche mit anderen hohen Führungskräften und Besuche an Stätten sozioökonomischen Interesses in den Provinzen Son La (Norden) und Ben Tre (Süden), sowie in der ebenfalls südlich gelegenen Ho Chi Minh Stadt und weitere Aktivitäten.

Der Delegation gehören desweiteren die Vorsitzende des Ausschusses für Internationale Beziehungen der Nationalversammlung, Yolanda Ferrer; der Beauftragte für Verfassungs- und juristische Fragen, José Luis Toledo, der Leiter der Parlamentsgruppe der Freundschaft Kuba-Vietnam, Joaquín Bernal, sowie Caridad Diego, Mitglied des erstgenannten Ausschusses, an.