OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Presidencia de Ecuador

QUITO - Der erste Vizepräsident des Staats- und des Ministerrats Kubas Miguel Díaz-Canel nahm am Mittwoch an der Zeremonie teil, in der das Präsidentenamt in Ecuador an Lenin Moreno Garcés überging.

Beim Betreten des Sitzes der Nationalversammlung Ecuadors wurde der erste kubanische Vizepräisdent mit starkem Beifall und protokollarischen Ehren empfangen und er begrüßte die anwesenden Delegationen.

Wie aus dem Twitter des Präsidenten Ecuadors hervorgeht, hatte er gestern ein brüderliches Treffen mit dem neuen Präsidenten Lenin Moreno, bei dem beide Seiten ihren Willen, die bilateralen Beziehungen weiter zu vertiefen, zum Ausdruck brachten.

Am Morgen des Mittwoch erwies Canel dem Führer der Unabhängigkeit Ecuadors General Eloy Alfaro vor dessen Denkmal im „El Ejido“ Park in Quito die Ehre.

Díaz-Canel hob die historischen Beziehungen hervor, die Eloy Alfaro mit Kuba verbanden. Er erinnerte daran, dass der Führer der Liberalen Revolution Ecuadors (1842-1912) den General der kubanischen Unabhängigkeitskrieg Antonio Maceo und den Nationalhelden Kubas José Martí gekannt hat.