OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Estudio Revolución

Der Präsident des Staats- und des Ministerrats Raúl Castro Ruz wurde zu Beginn seines zweitägigen Staatsbesuchs in Frankreich am heutigen Montag mit einer offiziellen Zeremonie am Triumphbogen in Paris empfangen, berichtet Prensa Latina.

Während der Zeremonie bei der die französische Ministerin für Umwelt, Entwicklung und nachhaltige Energie, Ségolène Royal zugegen war, fand die traditionelle Kranzniederlegung am Grab des Unbekannten Soldaten statt. Dabei hörte man die Nationalhymnen beider Länder.

In der Nähe des Triumphbogens hatten sich Mitglieder der Kuba-Solidaritätsorganisationen versammelt und schwenkten kubanische Fahnen.

Am Nachmittag wird Raúl Castro vom französischen Staatschef François Hollande im Elysée Palast empfangen. Nach dem Treffen ist eine Unterzeichnung bilateraler Verträge vorgesehen und es wird eine gemeinsame Erklärung beider Präsidenten vor der Presse geben.

Am Abend steht ein Essen zu Ehren des kubanischen Gastes auf dem Programm.

Am Dienstag wird Raúl Castro mit der Generaldirektorin der UNESCO Irina Bokowa, dem Präsidenten der Nationalversammlung Claude Bartolone, dem Senatspräsidenten Gérard Larcher, der Bürgermeisterin von Paris Anne Hidalgo und Premierminister Manuel Valls zusammentreffen.

Danach wird der kubanische Präsident das Musée de l’Homme (Museum des Menschen) besuchen, dessen Umbau vor kurzem fertiggestellt worden war.

Zu der von Präsident Raúl Castro angeführten Delegation gehören außerdem der Vizepräsident des Staatsrats Ricardo Cabrisas, Außenminister Bruno Rodríguez und der Minister für Außenhandel und Ausländische Investition Rodrigo Malmierca, sowie der stellvertretende Außenminister Rogelio Sierra und der Botschaftetr Kubas in Frankreich Héctor Igarza.

Kubanische und französische Behörden haben widerholt betont, dass ein sehr günstiges Umfeld für die Vertiefung der bilateralen Beziehungen bestehe.