OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Das Fest der Pedale erstreckt sich über mehr als 1000 Kilometer in zehn Etappen. Photo: Lorenzo Crespo

Yans Carlos Arias aus Las Tunas gewann die erste Etappe des 6. Nationalen Straßenradklassikers, die gestern zwischen Baracoa und Guaso, einer Distanz von 149 km, ausgefahren wurde

Der Sieger brauchte für die Strecke 3:51:45 Stunden, was reichte, um seinen Erfolg aus dem vergangenen Jahr zu wiederholen, als er ebenfalls als erster die Ziellinie im zentral gelegenen Park José Martí überquert hatte. Arias wurde eskortiert von Leandro Marcos aus Havanna und Yoan Fernández aus Artemisa.

Pedro Portuondo aus Santiago de Cuba gewann die Bergwertungen in Palma Clara und Altos de Cotilla. Zweiter und Dritter wurden bei der ersten Wertung Yasmani Balmaseda aus Artemisa und Joel Solenzal aus Sancti Spiritus, die bei der zweiten Wertung die Plätze tauschten.

Am heutigen Freitag geht es auf die zweite Etappe (103,3 km) von Guantánamo über Santiago de Cuba (Rundrennen) nach Puerto Boniato. Der 6. Klassiker endet am Sonntag, den 17. März in der Hauptstadt. Dann werden 1.295,3 km in zehn Etappen zurückgelegt sein.

Als Neuheit werden diesmal die Kapitänin des Astana-Frauenteam, Arlenis Sierra aus Manzanillo, und ihre Mitstreiterin in diesem Klub, Heidy Praderas aus Cabaiguán, von Ciego de Ávila an vorbereitungshalber dabei sein, um danach die Saison gemeinsam mit der Weltelite der Frauen im Straßenradsport fortzusetzen.