OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Roberto León Richards. Photo: Granma

Roberto Leon Richards Aguiar wurde am Montag auf einer ordentlichen Versammlung zum Vorsitzenden des kubanischen Olympischen Komitees (COC) gewählt. Wie aus einer Mitteilung der Website JIT hervorgeht, begrüßte die Versammlung den Vorschlag, José Ramón Fernández Alvarez zum Ehrenpräsidenten auf Lebenszeit zu erklären.

Der Quelle führt aus, dass Richards, der als stellvertretender Vorsitzender dieser Einrichtung diente, durch direkte geheime Wahl in die Position gewählt wurde, die Fernandez seit 1997 innehatte, Protagonist eines Weges, der von den Teilnehmern einstimmig gewürdigt wurde.

„Sein Engagement, Hingabe, Ehrlichkeit und Wille stellen das Erbe eines vorbildlichen Fortsetzers des Denkens unseres Comandante en Jefe Fidel Castro dar“, sagte Richards, Vorsitzender des kubanischen Turnverbandes, der Sport, in dem er panamerikanische und mittelamerikanische Titel gewann und mit dem Olympischen Verdienstorden ausgezeichnet wurde.

Die Versammlung, an der Revolutionskommandant Guillermo García Frías teilnahm, ratifizierte Alberto Juantorena Danger als stellvertretenden Vorsitzenden des COC und wählte José Manuel Peláez Rodríguez in ein anderes Amt dieses Ranges.

JIT weist darauf hin, dass Ruperto Herrera Tabío und Rafael Guerra Mollinedo erneut zum Generalsekretär und Protokollführer gewählt wurden und dass aktive Athleten und pensionierte Berühmtheiten wie Mijaín López Núñez, Leuris Pupo Requejo und Yipsy Moreno González Teil des aus 13 Mitgliedern bestehenden Exekutivkomitees sind, in dem María Caridad Colón Ruenes bestätigt wurde.