OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Die Luxusausgabe „Soy Santiago“ (Ich bin Santiago) wurde während der Abschlussveranstaltung der Buchmesse vorgestellt. Photo: Eduardo Palomares

SANTIAGO DE CUBA – Die Herausgabe von 25 Büchern von und über Fidel, anlässlich dessen 90. Geburtstags, wurde von der Präsidentin des kubanischen Buchinstituts Zuleica Romay während der Abschlussveranstaltung der 25. Buchmesse, die über das ganze Land verteilt stattgefunden hat, als ein besonderes Geschenk für das ganze Volk bewertet.

Romay Guerra betonte, dass außerdem der 100. Jahrestag des Schriftstellers José Soler Puig, der aus Santiago stammt, und der 130. Jahrestag der Abschaffung der Sklaverei im Mittelpunkt der Veranstaltungen der Buchmesse, die in 26 Städten des Landes stattfand, gestanden haben.

Auf der Buchmesse in Santiago wurden die Bücher De la pérdida del safari a la jungla, (Über die im Dschungel verloren gegangene Safari) von Lina de Feria, sowie Iwé Olumo Yono von Rogelio Mar­tínez Furé, in Anwesenheit der beiden Autoren, denen diese Buchmesse gewidmet war, vorgestellt.

Im Beisein der Mitglieder des Zentralkomitees Lázarp Expósito und Reinaldo García wurde die 400 Seiten umfassende Luxusausgabe Soy Santiago mit der gleichen Anzahl von Fotos, die eine Ehrung an die Stadt anlässlich ihres 500. Jahres ihrer Gründung darstellt, dem Publikum präsentiert.