OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Die Träume der Generation, die die Moncada-Kaserne angriff, sind heute in Tercer Frente Realität Photo: Marcelino Vázquez

Tercer Frente, Santiago de Cuba - Die US-Regierung ist in ihrem Eifer, Kuba mithilfe von Titel III des Helms-Burton-Gesetzes zu erwürgen, so in der Zeit gestrandet, dass sie vielleicht nicht einmal bemerkt hat, dass das Berggebiet, in dem Comandante Juan Almeida auf Befehl des Comandante en Jefe die Dritte Front Mario Muñoz Monroy gegründet hat, 61 Jahre später nicht mehr das gleiche ist.

Sicherlich stellt sie es sich noch mit jenen armen Bauern mit traurigen Gesichtern und mit Kindern mit geschwollenen Bäuchen vor, ohne Ärzte und Schulen, ohne Straßen, Elektrizität und Kommunikation, verdammt zum irrationalen Abbau von Edelhölzern und zur Plünderung von aromatischem Kaffee.

Sicher weiß sie auch nicht, dass die Rebellen-Guerilla, die die Batista-Diktatur, die für dieses unmenschliche Umfeld verantwortlich war, für immer von diesen Bergen gefegt hat, auf dem Berg La Esperanza die rot-schwarze Fahne des Sieges aufgestellt hat. Zwischen Palmen und Rosen wurde auch ein imposantes Mausoleum errichtet, in dem die Helden geehrt werden, die ihr Leben für die gerechte Sache von Fidel gaben.

Von hier kann man das neue Cruce de los Baños sehen, modisch gekleidete Menschen, Schulen, Kindergärten, Polikliniken, die Forschungsstation für Kaffeeanbau, moderne Häusern, Internet-Antennen, Landstraßen und sogar ein Fernsehstudio, alles entstanden nach dem Sieg vom1. Januar 1959.

Sie sollte sich ansehen, wie an diesem 6. März Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder die Gedenkstätte aufsuchten und die Helden ehrten, sollte die Blumengebinde im Namen des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der Partei, Armeegeneral Raúl Castro Ruz, des Präsidenten des Staats-, und des Ministerrats, Miguel Díaz-Canel Bermudez, und des ganzen kubanischen Volkes sehen.

Sollte sie die Geschichte nicht kennen, sollte die US-Regierung sie erforschen, um zu wissen, dass die Einwohner von Tercer Frente ruhig schlafen, sich dessen bewusst, dass, wie Almeida sagte, sich hier niemand ergibt!