OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Cortesía del Mintur

Mehr als 800.000 Kreuzfahrtpassagiere besuchten Kuba im vergangenen Jahr, eine Zahl, die das anhaltende Wachstum dieser Reiseart bestätigt, auf deren Grundlage im Land rund 25 Schiffe von 17 internationalen Unternehmen tätig sind, unter ihnen einige zu den weltweit renommiertesten gehörend, wie der Carnival Cruise Line und die Royal Caribbean Cruise Line.

Die exponentielle Zunahme dieser Art von Tourismus ist gleichbedeutend mit der Akzeptanz, die Ende des dritten Quartals 2018 von Cruise Critic, der führenden Website für Online-Kreuzfahrtberichte, hervorgehoben wurde, die zum ersten Mal Havanna zum besten Reiseziel und besten Hafen der westlichen Karibik und der Maya-Riviera erklärte.

Wiederholte Presseberichte weisen darauf hin, dass Vertreter verschiedener Kreuzfahrtunternehmen auf Weltniveau den außergewöhnlichen Charakter der Größten der Antillen als touristischen Ort zu schätzen wissen, eine sehr wichtige Grundlage, um sie in ihren Reiserouten immer stärker zu berücksichtigen.

So kündigte das Unternehmen Regent Seven Seas Cruises, die einzige US-amerikanische Luxusreederei, die garantierte Fahrten zu diesem Archipel anbietet, weitere Besuche in den Jahren 2019 und 2020 an.

Für diesen Zeitraum fügte die Carnival Cruise Line 23 Kreuzfahrten in die Karibik – mit Zwischenlandungen in Havanna – hinzu und kündigte an, dass im kommenden Jahr Routen von New York (im gleichnamigen Staat), Norfolk (Virginia) und Puerto Cañaveral (Florida) eröffnet werden.

Viele der Kreuzfahrtpassagiere kommen aus den Vereinigten Staaten und die Zahl könnte höher sein, wenn sie nicht durch die Maßnahmen der Regierung vom letzten Juni behindert würden, die das Reisen zwischen den beiden Ländern erschweren und die wirtschaftliche, kommerzielle und finanzielle Belagerung Kubas verstärken.

Zu den Merkmalen, wegen denen die Insel Anerkennung hervorruft, zählen der kulturelle, patrimoniale und ökologische Reichtum sowie die Sicherheit der Bürger.

Das Wachstum ihrer Infrastruktur, einschließlich der vier Kreuzfahrtterminals, die bis 2024 in der kubanischen Hauptstadt entstehen sollen, gehört zu den Investitionszielen zur Unterstützung der Entwicklung dieser Form des Reisens.