OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Internet

Ähnlich dem Vorjahr haben Vertreter aus mehr als 60 Ländern ihre Teilnahme an der 36. Ausgabe der Internationalen Messe von Havanna (FIHAV) - der wichtigste Handelsmesse der Insel – bestätigt, und dies zu einem Zeitpunkt, wo sich die Wirtschaftsbeziehungen mit den USA aufgrund der Blockade und der Maßnahmen der Regierung Donald Trump, diese zu verschärfen, in einer schwierigen Situation befinden, sagte am Montag Rodrigo Malmierca Díaz, Minister für Außenhandel und Auslandsinvestitionen.

Er betonte, dass Kuba für alle offen sei für den Handel und bestätigte, dass Geschäftsleute aus aller Welt trotz der Handels-, Wirtschafts- und Finanzblockade der US-Regierung weiterhin dem Ruf der FIHAV folgen. Aus dem nördlichen Nachbarland selbst wird eine bedeutende Gruppe von Unternehmen präsent sein, einschließlich der neu gegründeten gemischten Gesellschaft zur Herstellung von therapeutischen Impfstoffen gegen Krebs mit Sitz in der Sonderentwicklungszone Mariel (ZEDEM).

Das zweite Geschäftsforum Russland-Lateinamerika und die Karibik ist Teil des umfassenden Programms der Messe, die vom 29. Oktober bis 2. November am traditionellen Veranstaltungsort, dem Messegelände Expocuba, stattfinden wird.

Auf der Agenda stehen ebenfalls das Investitionsforum und die Präsentation des neuen Portfolios der Geschäftsmöglichkeiten mit ausländischem Kapital.

Die Teilnahme von hochrangigen Delegationen aus über 20 Ländern, sowie die Teilnahme von mehr als 2.500 ausländischen Geschäftsleuten und fast 350 inländischen, die in dem 5.000 Quadratmeter einnehmenden zentralen Pavillon von Expocuba ausstellen werden, seien weitere Zahlen, die von bemerkenswerte Aktivität während der Messe zeugen, erklärten Orlando Hernández, Präsident der Handelskammer der Republik Kuba berichtete, und Abraham Maciques, Präsident der Palco Gruppe.

Weitere 1.500 Unternehmer werden außerdem die Möglichkeit nutzen, während Fihav Kontakte zu knüpfen. Spanien wird erneut die am stärksten vertretene Nation sein.

Diese und die kommende Ausgabe werden dem 500. Jahrestag der Stadt Havanna gewidmet sein.