OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Die Ehrung zum 60. Jahrestag der Bildung der Nordfront von Las Villas fand im Historischen Komplex Comandante Camilo Cienfuegos statt Photo: Vicente Brito

Santa Clara – Die Bewohner der Provinz Villa Clara gedenken heute in Vertretung des gesamten kubanischen Volkes der lebendigen Gegenwart Che Guevaras anlässlich des 51. Jahrestags seines Todes.

Die jungen Leute und die Pioniere der Provinz werden an diesem Tag das wahrmachen, was der Dichter Nicolás Guillén schrieb, als es gewiss wurde, dass Che in Bolivien den Tod gefunden hatte. „Du bist überall/ lebendig, wie sie dich nicht wollten“.

Schon früh am Morgen begannen eine Reihe von Studenten und Arbeiter, die sich besonders hervorgetan hatten, mit dem traditionellen Auswechseln der Blumen vor den Nischen des Comandante Ernesto Che Guevara und den Kämpfern, die ihn in Bolivien begleitet hatten.

Um acht Uhr morgens findet dann die politisch-kulturelle Feier statt, bei der 150 Kinder aus den Händen ihrer Eltern und von zur Feier eingeladenen Gästen das blaue Halstuch umgebunden bekommen. Die jungen Leute der Militärschule Camilo Cienfuegos von Villa Clara halten vor dem Mausoleum die traditionelle Totenwache ab.


Yaguajay
yaguajay- Sancti Spíritus – Eine andere Feier fand in Yaguajay statt, wo des Erbes von Camilo Cienfuegos und der Kämpfern der Nordfront von Las Villas gedacht wurde, die vor 60 Jahren gebildet wurde. An der politisch-militärischen Zeremonie zur Eingliederung dieser wichtigen Guerilla Einheit nahm unter anderem der Kommandant der Revolution Ramiro Valdés Menéndez teil.

Die Feier fand im Historischen Komplex Camilo Cienfuegos statt, der gegenüber der ehemaligen Kaserne der Diktatur gelegen ist, die der Held von Yaguajay am 31. Dezember, nach einer Belagerung von 11 Tagen,1958 zur Aufgabe zwang.