OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Inés María Chapman Waugh und Shirley Ayorkor Botchwey sprachen über die historischen Beziehungen zwischen Kuba und Ghana Photo: Ricardo López Hevia

Die Vizepräsidentin des kubanischen Staats- und Ministerrat Inés María Chapman Waugh empfing am Montag die Ministerin für Auswärtige Beziehungen und Regionale Integration Ghanas Shirley Ayorkor Botchwey, die sich zu einem offiziellen Besuch in Kuba aufhält.

Bei dem Treffen, das in einer herzlichen Atmosphäre stattfand, sprach man über den Stand der bilateralen und historischen Beziehungen, die beide Länder vereinen. Man erinnerte sich auch an die Freundschaft zwischen dem historischen Führer der Revolution Fidel Castro und dem Premierminister der Republik Ghana Kwame Nkrumah. Außerdem wurden Themen der internationalen Agenda behandelt.

Zuvor war die Außenministerin Ghanas vom Vizepräsidenten des Ministerrats Ricardo Cabrisas Ruiz empfangen worden.

Die Aktivitäten der ghanaischen Ministerin begannen am Morgen mit einem Treffen mit dem kubanischen Außenminister Bruno Rodríguez Parrilla. Bei diesem Gespräch hob die kubanische Seite die Unterstützung hervor, die dieses afrikanische Land Kuba zukommen lässt und erinnerte daran, dass man 2019 den 60. Jahrestag des Beginns der brüderlichen Freundschaft feiern werde. Bei dem Treffen wurden Abkommen über regelmäßige diplomatische Beratungen zwischen beiden Ministerien unterzeichnet.

Ayorkor Botchwey erwähnte die Gastfreundschaft des kubanischen Volkes und übermittelte Grüße des Präsidenten Nana Akufo-Addo. 

Im Zusammenhang

Die Botschaft Kubas in Ghana erhielt am 13. September den Health Legendary Honours (Heleh)Preis Afrika 2018 für die ausgezeichnete Gesundheitsdienstleistungen im Bereich Botschaft des Jahres.

Die Anerkennung bezieht sich auf die vorbildliche Arbeit, die die kubanischen Mitarbeiter seit Jahren in diesem Land leisten, das sie zu ihrer zweiten Heimat gemacht haben.

Die am besten entwickelten bilateralen Beziehungen: Gesundheit, Bildung, Landwirtschaft und Sport

 Die medizinische Zusammenarbeit begann 1983 als internationalistische Mission und 2000 wurde mit einem Integralen Gesundheitsprogramm begonnen

Im April 2013 wurde ein Kooperationsabkommen mit den Kubanischen Medizinischen Diensten unterzeichnet, das heute noch in Kraft ist.

Aktuell gibt es 20 Mitarbeiter im Gesundheitsbereich.

Ghanaer, die bis 2016-2017 ihn Kuba in Kuba ihr Examen abgelegt haben: 1 064. Zur Zeit werden 252 Studenten in Kuba ausgebildet.

Die bilaterale Zusammenarbeit mit Labiofam, BioCubaFarma und verschiedenen Ministerien wurde intensiviert.