Ein Ort der Begegnung und der Solidarität des Kontinents › Kuba › Granma - Offizielles organ des PCC
OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Estudio Revolución

Drei Tage lang war das 24. Sao Paulo Forum in Havanna Schauplatz für das wichtigste Treffen der politischen Parteien und Bewegungen der Linken Lateinamerikas und der Karibik, auf dem ein Teil der Route der kontinentalen Einheit gezeichnet wurde.

Allianzen, Geschlossenheit innerhalb der politischen Vielfalt, Verpflichtungen, Solidarität und Strategien, um sich der neokonservativen Lawine des Imperialismus entgegenzustemmen, waren einige der am häufigsten wiederkehrenden Ansätze.

Die Rufe nach Freiheit für den brasilianischen politischen Führer Luiz Inácio Lula da Silva, die Unterstützung der Suche nach Frieden im sandinistischen Nicaragua, das sich von terroristischen Elementen der Opposition bedrängt sieht, und der Rückhalt für die alternativen politischen Prozesse in Bolivien und Venezuela wurden gewissermaßen zur gemeinsamen Fahne dieser Begegnung, die unter Mitwirkung von über 600 Teilnehmern im Kongresspalast von Havanna stattfand.

Ein besonderes Plenum richtete sich an Freunde Kubas und Anhänger des Führers der kubanischen Revolution Fidel Castro Ruz.

Die Veranstaltung fungierte auch als Szenariumfür Begegnungen wie die zwischen dem Armeegeneral Raúl Castro Ruz, Erster Sekretär der Kommunistischen Partei Kubas, und Miguel Díaz-Canel Bermúdez, Präsident des Staats- und des Ministerrats, mit der Compañera Dilma Rousseff, die sehr aktiv war in ihrer Forderung nach Freiheit für Lula da Silva, der unrechtmäßigerweise seit 102 Tagen in Brasilien inhaftiert ist.    

Der Armeegeneral und der kubanische Präsident nahmen überdies die Gelegenheit zum Gedankenaustausch mit am Forum teilnehmenden Persönlichkeiten wie dem bolivarischen und chavistischen Führer Nicolás Maduro sowie den Staatspräsidenten Evo Morales und Salvador Sánchez Cerén aus Bolivien respektive El Salvador wahr.

Zeichen der Brüderlichkeit und der Dankbarkeit Kuba und seiner solidarischen und antiimperialistischen Haltung gegenüber waren u. a. die Treffen von Díaz.Canel Bermúdez mit dem mosambikanischen Expräsidenten Joaquim Chissano und den ehemaligen Ministerpräsidenten Kenny Anthony (Santa Lucía) und Denzil Douglas (St. Kitts & Nevis).

Die historischen Beziehungen der Größten der Antillen mit Ländern Asiens wurden ebenfalls hervorgehoben auf Treffen mit Delegationsleitern eingeladener Parteien, unter ihnen Li Qiang, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas und Erster Sekretär in Shanghai, Sounthone Xayachack, Chefin der Abteilung für Internationale Beziehungen des Zentralkomitees der Revolutionären Volkspartei von Laos, und Nguyen Duc Toi, Mitglied des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Vietnams. (ACN)