OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Von links nach rechts: José Ramón Balaguer Cabrera, die Exekutivsekretärin des Forums Mónica Valente und der Sekretär für Internationale Beziehungen der Frente Sandinista, Jacinto Suárez. Photo: del autor

Die Exekutivsekretärin des Sao Paulo Forums befindet sich bereits in Kuba, um das XXIV. Treffen des Forums zu leiten, das am Sonntag in Havanna beginnt.

In exklusiv Granma gegenüber abgebenen Erklärungen sagte Valente, sie sei glücklich, dass das Sao Paulo Forum 25 Jahre nach jenem historischen Treffen, bei dem der Comandante Fidel Castro alle mitriss, als er sagte, dass ohne Sozialismus oder mit Sozialismus es die Einheit sei, die die Region sich auf die Fahnen schreiben müsse, nach Havanna zurückkehre.

Sie versicherte, sie sei, was die Organisation des Events angehe, das dieses Mal die Kommunistische Partei Kubas als Gastgeberin habe, genau informiert. Diese Treffen werde emblematisch sein, wegen des wichtigen Moments, den Lateinamerika und die Karibik angesichts einer vielschichtigen neoliberalen und imperialistischen Offensive durchlebe, die nicht nachlasse, die progressiven und linken Prozesse zu vernichten.

„Es ist außerdem von großem Wert, dass es in Kuba stattfindet, das immer noch Richtschnur und Beispiel für alle ist, weil es uns jeden Tag zeigt, dass Widerstand auch Kampf bedeutet und dass wir trotz aller Unterschiede das obenanstellen müssen, das uns eint“, sagte sie.
Mónica Valente, die außerdem Sekretärin für Internationale Beziehungen der Arbeiterpartei Brasiliens (PT) ist, bestätigte, dass eine große Delegation ihres Landes unter Leitung der PT Vorsitzenden Gleisi Hoffmann und der als Ehrengast geladenen ehemaligen Präsidentin Dilma Rousseff an dem Treffen teilnehmen werden.