OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

SANTIAGO DE CUBA – Einen Sommer auf der Höhe der spürbaren Fortschritte, die die Provinz im Vorfeld der Feier zum 65. Jahrestag des Sturms auf die Moncada-Kaserne macht, genießen die Santiagueros ebenso wie ihre Besucher.

Es genügt, die Straßen und Alleen einzunehmen, wo Gastronomie, nagelneue Geschäfte, Zuckerbäckereien, Eiscafés, dekorative Lichter, technologische Zentren, Informationsstände, eine übersichtliche Beschilderung und große Nationalflaggen anlässlich des 26. Juli zum Flanieren einladen.

Aber es waren schon enorme Mühen notwendig, um jene Umgestaltung zu bewirken, die die Stadt, wie von Raúl Castro Ruz inständig erbeten, zur schönsten und bestorganisierten Kubas machte mit einem künstlerischen Programm von Erholungswert und Kultur für die anspruchsvollsten Geschmäcker von Groß und Klein.

Noch unter dem Eindruck des erst kürzlich zu Ende gegangenen Karibikfestivals stehend, wird die Stadt am 14. und 15. Juli den Wasserkarneval feiern.

Santiago de Cuba bietet am kommenden Sonntag die beste Kinderunterhaltung, wenn es, gemeinsam mit Havanna, die Ehre haben wird, den landesweiten Tag des Kindes zu zelebrieren – mittels Festlichkeiten im Park der Träume, im Zoologischen Park, auf Plätzen und Boulevards.

Und viele werden zusammen mit ihren Familien zum Kinderkarneval kommen, der vom 16. bis zum 20. Juli stattfinden wird: Über 20 Gruppen aus Jungen und Mädchen werden sich dem Urteil einer Jury stellen und das Angebot an Speisen und Getränken wird im Land nicht seinesgleichen haben.

Wenn all diese Feiern absolviert sind, wird alles bereit sein für den international bekannten Karneval von Santiago vom 21. bis 27. Juli.

Treu zu ihrer Geschichte stehend, werden die Bewohner Santiagos den zentralen Akt zum 26. Juli, dem Tag des Sturms auf die Moncada, begehen, am 30. Juli werden sie Frank País und die Märtyrer der Revolution würdigen und am 13. August den Geburtstag des Comandante en Jefe Fidel Castro Ruz feiern.