OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

SANTA CLARA – Wie bei einem Verhältnis unter Brüdern zu erwarten, hat die Regierung der Bolivarischen Republik Venezuela den Gebieten, die am heftigsten von den Regenfällen betroffen waren, die der subtropische Sturm Alberto mit sich führte, eine beträchtliche Hilfslieferung zukommen lassen, die in Kürze den von diesem meteorologischen Phänomen Betroffenen ausgehändigt wird.

Wie die Direktorin des Unternehmens Universal Laritza Torres vor der Presse erklärte, gehören dazu Matratzen, Werkzeuge für den Bau wie Schaufeln und Pickel, Dachbedeckungen, Decken, Bettücher, Hängematten, Gläser, Teller und Bestecke.

Auch aus der Schwesterrepublik Panama kamen in den letzten Stunden unter anderem über 7.000 Decken, Kleidung diverser Art, Schuhe, Nägel, Türen, Spielzeug, Bettücher, Eimer und Bürsten, die in Kürze den Betroffenen übergeben werden.

Bereits zuvor waren aus dem Land von Omar Torrijos fast tausend Dachbedeckungen gekommen, die sofort an die übergeben wurden, deren Haus beschädigt worden war.

Zusammen mit dieser solidarischen Hilfe fließt die der kubanischen Regierung, die die Lieferung von Nahrungsmittel, Ressourcen für die Wohnungen und zur Regulierung von Wegen und Straßen, Matratzen und andere Artikel priorisiert hat, wie der Präsident der Regierung Villa Claras Alberto Lopez Díaz erklärte.