OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Die künftige Wahl wird die Einheit der Kubaner widerspiegeln Photo: Ismael Batista

Der Wahltag am 11. März, wenn die Abgeordneten der Nationalversammlung und die Delegierten der Provinzparlamente gewählt werden, werde erneut die Einheit des Volkes um die Revolution widerspiegeln, sagte der Zweite Sekretär der Partei Ramón Machado Ventura bei einem Besuch von Gemeinden in Guantánamo.

Laut in der Zeitung Venceremos veröffentlichten Berichten, habe er betont, dass „ dieser Austausch mit den Kandidaten in den Gemeinden den Zweck verfolge, das Band mit den Wählern zuverstärken. Wir sind nicht hierher gekommen, um Versprechen für Lösungen abzugeben, weil die Revolution für das Volk alles tut, was möglich ist, wie dies seit 1959 unter der Führung und Weisung Fidels geschehen ist.“

Gerade diese Treffen der Kandidaten mit ihren Wählern gehören in dieser zweiten Etappe Teil zum Zeitplan der Wahlen, in dem außerdem für den 4. März eine Testwahlverfahren vorgesehen ist.

Bei diesem Probedurchlauf würden alle für die Wahl erforderlichen Mittel, Mechanismen und Strukturen einer praktischen Prüfung unterzogen, um alle Voraussetzungen zu garantieren und Verzögerungen am Wahltag zu vermeiden, sagte der stellvertretende Vorsitzende des Nationalen Wahlausschusses Tomás Amarán Díaz.

Er führte weiter aus, dass bei dieser Gelegenheit, wie auch in der Etappe zuvor, der Probedurchlauf in zwei Abschnitten erfolge. Der erste, der von 7 Uhr bis 8:30 Uhr dauere, bei dem alle Ressourcen, das Personal, die Kommunikationsmedien, der Transport etc. überprüft würden. Alles werde einer Prüfung unterzogen, nur dass es keine Wähler gebe und auch keine Pioniere, die die Urnen bewachen.

Im zweiten Abschnitt würden alle Wahlstrukturen auf den verschiedenen Ebenen teilnehmen. Die Wahlbehörden würden im ganzen Land eine Generalprobe durchführen. Es würden 50 Wahlzettel pro Wahlbüro verteilt mit ähnlichen Namen der Kandidaten und die alle auftretenden Möglichkeiten würden bei dieser Kontrolle simuliert.

Die Woche vor den Wahlen würde dazu genutzt, an jedem Ort alle im Probedurchlauf entdeckten Probleme zu beheben.

Amarán Díaz fügte hinzu: „Die Aktualisierung der Wählerlisten und die Ergänzung aller Strukturen ist bereits abgeschlossen, wozu auch die Bereitstellung der Wahlzettel gehört, von denen es bei dieser Wahl zwei geben wird: einen grünen für die Abgeordneten der Nationalversammlung und einen weißen für die Delegierten des Provinzparlaments. Man hat außerdem zielstrebig an der Vorbereitung der Gruppen gearbeitet, die für den Empfang der Wähler, die Überprüfung und die Berechnung zuständig sind.“

Auch die Zahl der Wahlbüros sei aktualisiert worden und bis zum Augenblick gebe es 24.471. Davon sind 143 Sonderbüros wie solche in den Terminals der Busse oder in Krankenhäusern... Die Zahl der Wahlbezirke belaufe sich auf 92.

Nach Meinung des zweiten Vorsitzenden des CEN wird „dieser, wie die vorhergehenden, ein Wahlprozess von Qualität, Disziplin, Organisation, Transparenz und Professionalität sein, der immer die Wahlbehörden ausgezeichnet hat.“