OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Darstellung des Moments bei der Feier am Tag der Kubanischen Kultur, in dem Perucho Figueredo den Text der Nationalhymne schreibt Photo: Armando Contreras

BAYAMO, Granma – Am Sonntag kam die Bevölkerung der Stadt und eingeladene Persönlichkeiten zusammen, um den Patrioten Pedro Figueredo, Perucho, am 200. Jahrestag seiner Geburt zu ehren, der sowohl den Text als auch die Noten für die Kubanische Nationalhymne schrieb.

Vor der Statue, die neben der von Carlos Manuel de Céspedes auf dem Platz der Revolution in Bayamo steht, wurde ein Blumengebinde niedergelegt und das Lied angestimmt, das er komponierte und schrieb und das wenige Meter von dem Ort entfernt, das Volk am 20. Oktober 1868 anstimmte.

„Perucho die Ehre zu erweisen heißt dem größten, edelsten, großmütigsten und patriotischsten Tribut zu zollen, das unser Land hervorbringen könnte“, sagte der Präsident der Akademie der Geschichte Kubas und Hauptredner dieser Feier Dr. Eduardo Torres Cuevas.

Er hob ihn als Paradigma der Rebellion hervor, der Suche nach Unabhängigkeit und als Schmied der Kultur, die mit den libertären Zielen einhergehe.

„Man kann kein Vaterland haben, wenn man keine Kultur hat“, betonte er und stellte Perucho als Beispiel einer Generation von Patrioten dar, die die kubanische Identität in allen ihren Formen gestaltete. Er konnte diese Hymne machen, weil er ein Mann war, der seine kubanische Seele kultivierte“.

Torres Cuevas, der auch Direktor der kubanischen Nationalbibliothek José Martí ist, sagte, dass, wenn man an Figueredo denke, man jedes Mal die Töne der Hymne in sich spüre. Er betonte aber die Notwendigkeit, über die Hymne heraus sein vorbildhaftes Leben zu studieren, die Beweggründe kennenzulernen, die ihn und seine Generation vor 150 Jahren dazu bewegten, für die Unabhängigkeit der Insel zu kämpfen.

Im Anschluss an die Feierlichkeit wurde unter Anwesenheit des Ministers für Informatik und Kommunikation Maimir Mesa am Portal zum Postamt, das sich dort befindet, wo einst das Haus war, in dem Figueredo geboren wurde und er gelebt hat, eine Gedenkbriefmarke mit Stempel anlässlich des 200. Jahrestag der Geburt Figueredos herausgegeben wurde. Von dort sieht man den Platz mit der Statue, die zeigt, wie Perucho auf dem Rücken seines Pferdes den kämpferischenMarsch, das Symbol der Nation, schrieb.