OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Archivo

YAGUAJAY, Sancti Spíritus – Die Tradition an jedem Geburtstag von Camilo eine Königspalme zu pflanzen, scheint dieses Mal übererfüllt zu werden. Auf dem historischen Komplex, der zu seinen Ehren errichtet wurde, ist es dieses Mal erforderlich, nicht nur eine, sondern eine ganze Anzahl dieser Palmen einzupflanzen, nachdem Hurrikan Irma im September vergangenen Jahres dort gewütet und viele Bäume um diese Gedenkstätte herum entwurzelt hatte.

Wie der Historiker und Direktor des Komplexes Gerónimo Besánguiz Legarreta unserer Zeitung mitteilte, stand die Wiederherstellung der Wälder im Mittelpunkt der Arbeit der Unternehmen, die mit der Erhaltung der historischen Stätten befasst sind.

Besánguiz Legarreta sagte weiter, dass am 86. Geburtstags von Camilo, der am Dienstag den 6. Februar begangen werde, es auch 60 Jahre her sei, dass er an der Spitze der legendären Kolummne 2 in diese Zone vorgedrungen sei. Aus diesem Anlass habe man auch an der Renovierung des Granits und des Marmors innerhalb des Komplexes und an der Wiederherstellung der Grünanlagen und der Behebung der vom Hurrikan verursachten Schäden am elektrischen System gearbeitet.

Für diesen Dienstag ist innerhalb des Programms neben anderen Aktivitäten zu Camilos Geburtstag das Einpflanzen von 86 Palmen geplant.

Der etwas außerhalb von Yaguajay genau gegenüber der ehemaligen Kaserne der berüchtigten Guardia Rural der Diktatur gelegene historische Komplex beherbergt eine bedeutende Sammlung von Fotos, Dokumenten und Gegenständen, die mit dem Kommandanten Camilo Cienfuegos und der Nordfront in Zusammenhang stehen, die er selbst bei seiner Ankunft in dieser Gegend im Oktober 1958 gegründet hatte.