Bedeutendes Krankenhaus in Santiago de Cuba wird neue Dienste einweihen › Kuba › Granma - Offizielles organ des PCC
OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

SANTIAGO DE CUBA - Im ersten Halbjahr 2018 werden im Militärkrankenhaus Doktor Joaquín Castillo Duany ein Studio für ferngesteuerte Bilduntersuchungen, ein neues Modul für moderne minimal invasive Chirurgie und eine moderne Wäscherei in Betrieb genommen, während der Salon für ärztliche Untersuchungen und Gesundheitskontrolle sowie der Speisesaal saniert werden.

Die Institution, die vor 55 Jahre vom damaligen Comandante Raúl Castro Ruz gegründet wurde, nahm vor kurzem eine neue Intensivstation mit 16 Betten für akut erkrankte Patienten und vier für Patienten, die Intensivpflege benötigen, in Betrieb.

Die bedeutende Gesundheitseinrichtung der Ostregion des Landes, die das Personal der Streitkräfte und des Innenministeriums betreut und eine enge Verbindung mit der Bevölkerung hat, hat Ergebnisse wie mehr als drei Millionen geleistete Sprechstunden, Hunderttausende Krankenhausaufnahmen und Operationen verschiedener Art an der militärischen und zivilen Bevölkerung aufzuweisen.

Der Direktor des Krankenhauses, Oberstleutnant Miguel Ángel Díaz Núñez, betont außerdem die Lehrtätigkeit und die wissenschaftliche Tätigkeit in nationalen Programmen von klinischen Studien über Psoriasis, Heberprot-P und Tumore des zentralen Nervensystems sowie Prostatakrebs.