OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Ismael Batista

Die Entscheidung von Barbados, Guyana, Jamaika und Trinidad und Tobago, am 8. Dezember 1972 Beziehungen zu Kuba aufzunehmen, habe die Unabhängigkeit der jungen Nationen bestätigt und den Beginn der Praxis der Karibischen Gemeinschaft (Caricom) markiert, „mit einer Stimme“ zu sprechen, sagte am Mittwoch in Havanna die Botschafterin von Belize, Lou-Anne Burns, als der 45. Jahrestag der Geste begangen wurde, die die Beziehungen zwischen dem Block und Kuba markiert hat.

Während der Gala in Havannas Martí Theater, bei der die Tanzgruppe Acosta Tanz auftrat, erinnerte Burns an das Erbe des historischen Führers der kubanischen Revolution Fidel Castro, der viele karibische Führer in ihrem Kampf gegen den Kolonialismus und für die Unabhängigkeit inspiriert hatte.

Die Diplomatin betonte auch die Bedeutung des 6. Gipfels Caricom-Cuba, der am 8. Dezember in Antigua und Barbuda stattfinden und eine neue Möglichkeit bieten wird, die bilateralen Beziehungen zu überprüfen.

Ziele des Gipfels seien, so fügte sie hinzu, die politische und wirtschaftliche Integration zu vertiefen, Tourismus-Verbindungen zwischen Reisezielen zu fördern, die Nutzung von Wissenschaft und Technologie zu maximieren und die Reaktion auf Naturkatastrophen zu verstärken.

Die stellvertretende kubanische Außenministerin Ana Teresita González erklärte, dass sich die Beziehungen zwischen den Ländern der Karibischen Gemeinschaft und Kuba in den letzten Jahrzehnten vertieft haben.

González hob hervor, dass ein Zeichen dieser Verbindungen die gegenseitige Unterstützung angesichts der Katastrophe, die die beiden Hurrikanen Irma und María in der Region verursacht hatten, gewesen sei.

Im Rahmen seiner Möglichkeiten hatte Kuba humanitäre Hilfe und spezialisiertes Personal für die Wiederherstellung von Stromleitungen, für Forst- und Bauarbeiten zu den am stärksten betroffenen Inseln, darunter Antigua und Barbuda und Dominica, geschickt.

Es gebe Projekte der Zusammenarbeit in den Bereichen Lebensmittelindustrie, Sport, Biotechnologie, Bau und Energie. Außerdem seien hunderte kubanische Mitarbeiter des Gesundheits- und des Bildungswesens in karibischen Staaten tätig, sagte er González

An dem Festakt nahmen die Politbüromitglieder des ZK der PCC Esteban Lazo Hernández, Präsident der Nationalversammlung, Mercedes López Acea, Vizepräsidentin des Staatsrats, und Außenminister Bruno Rodríguez Parrilla sowie José Ramón Balaguer Cabrera, Mitglied des Sekretariats, und andere Persönlichkeiten teil.