OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Kubanische Meteorologen spielen eine wesentliche Rolle bei der Vorsorge vor und der Auseinandersetzung mit hydrometeorologischen Phänomenen Photo: Ismael Batista

Der IX. Kubanische Kongress der Meteorologie wird vom 4. bis zum 8. Dezember im Hotel Habana Libre der Hauptstadt veranstaltet werden im Beisein einer umfangreichen Vertretung von nationalen Experten auf dem Gebiet und Delegierten aus Brasilien, den USA, Kolumbien, Chile, Spanien, Mexiko, Peru und Uruguay.

Wie der Präsident der Meteorologischen Gesellschaft Kubas (SometCuba) Andrés Plana Lavié Granma informierte, wird das Programm des Treffens u. a. das II. Workshop-Seminar zur Vergiftung der Atmosphäre, das I. Klimatologie-Seminar, das IV. Internationale Seminar über Tropische Wirbelstürme Benito Viñes in Memoriam und das Zweite Nationale Treffen über die Geschichte der Meteorologie beinhalten.

Allgemeine Themen, über die debattiert werden soll, betreffen Unbeständigkeit und Wandel des Klimas, Tropische Wirbelstürme, Biometeorologie, Erneuerbare Energien, Risiken, Verletzlichkeit und Abschwächung von meteorologischen Katastrophen, Physis der Atmosphäre, Landwirtschaftsmeteorologie, Meeresmeteorologie, Das Phänomen El Niño/La Niña, Toposphärisches Ozon und Meteorologie der Luftfahrt.

Gesponsert von SometCuba, wird auf der Veranstaltung der Nationale Meteorologie-Preis für das Lebenswerk in der Kategorie Wissenschaft und in der Abteilung Wissenschaftlich-Technische Dienstleistungen wie auch der Benito-Viñes-Preis verliehen, der an Forscher von Untersuchungen mit relevanten Ergebnissen gehen wird.  

Außerdem werden die Sieger des ersten Wettbewerbs „Meteorologische Photographie“ in seinen verschiedenen Modalitäten bekanntgegeben.