OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Um Erfahrungen auszutauschen, Fortschritte der menschlichen und medizinischen Genetik in Kuba und anderen Ländern zu zeigen und über die Anwendung zu präventiven Zwecken der Ergebnisse der genomischen Revolution in der primären Gesundheitsversorgung zu reflektieren, auf der Suche nach einer besseren Lebensqualität und gleichem Zugang zu den neuen Technologien zum Nutzen aller, haben sich die Teilnehmer des Dritten Internationalen Kongresses der Genetik in der Gemeinschaft getroffen, sagte Granma gegenüber Hilda Roblejo Balbuena, Spezialistin zweiten Grades für Klinische Genetik und exekutive Vizepräsidentin des Organisationskomitees.

Die Veranstaltung, die am Dienstag, dem 14. November, begann und bis zum 17. im Hotel Melia Habana läuft, wird von der kubanischen Gesellschaft für Humangenetik organisiert.

Unter dem Thema „Genetik in der Gemeinschaft im Zeitalter der Genomischen Medizin: Die Herausforderung besteht in der Vorbeugung“ hat die wissenschaftliche Tagung zum Ziel, „den wissenschaftlichen Austausch, voller menschlicher Wärme und beruflichen Engagements, in wichtigen Themen wie Genetik in der Gemeinschaft, klinische Genetik, fötale Medizin, Zytogenetik, Molekulargenetik, angeborene Stoffwechselstörungen, Epigenetik und die grundlegenden Mechanismen, oxidativer Stress und genetische Erkrankungen sowie Genetik und Krebs zu fördern. Er wird auch über Ethik und Genetik, Ausbildung in Genetik, Management und Therapien für genetisch bedingte Krankheiten, Genetik und komplexe Krankheiten, Pharmakogenetik, Genetik und Evolution von Populationen, Technologien und Bioinformatik und Immunogenetik diskutiert werden“, sagte sie.

Für die Interviewte „eröffnet die rasante Entwicklung dieser Spezialität neue Horizonte in der medizinischen Versorgung im Sinne einer präzisen personalisierten Medizin, bei der die genetische Information des einzelnen eine individuelle präventive, diagnostische und therapeutische Strategie bestimmt“. An der Veranstaltung nehmen Delegationen aus 15 Ländern teil.

Im Rahmen des Programms der Veranstaltung wird auch die 5. Jahrestagung der kubanischen Gesellschaft für Humangenetik stattfinden, auf der die Hauptaktivitäten in der Periode zusammengefasst werden, sowie die dritte kubanische Konferenz über das Prader-Willi-Syndrom, an der 27 kubanische Familien, die von dieser Krankheit betroffen sind, sowie kubanische und ausländische Spezialisten teilnehmen werden, erklärte die Spezialistin.

Nach Roblejo Balbuena vereint die kubanische Gesellschaft für Humangenetik vor allem Fachleute verschiedenen Spezialitäten, die mit dem Nationalen Programm für Diagnose, Management und Prävention von genetischen Störungen und Geburtsfehlern in Verbindung stehen.