OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Die über 250 jungen Kubaner, die an den gerade zu Ende gegangenen XIX. Weltfestspielen der Jugend und Studenten in der russischen Stadt Sochi teilgenommen hatten, kamen vor dem Morgengrauen in Havanna an.

Der fast 13 stündige Flug in der Boeing 777 –300 und die intensiven und erschöpfenden Tage in Sochi konnten der Begeisterung der jungen Leute auf den Gängen des Internationalen Flughafens José Martí von Havanna nichts anhaben, die den Comandante en Jefe und die Revolution hochleben ließen.

Photo: Juvenal Balán

Der zweite Sekretär der Kommunistischen Jugendverbandes Ronald Hidalgo Rivera hieß die Delegation auf dem Flughafen willkommen und sagte, dass die Bevölkerung Zeuge der tragenden Rolle war, die Kuba bei den XIX. Weltfestspielen der Jugend und Studenten innehatte.

„Wir empfangen sie mit dem Stolz, wie man die empfängt, die ihre Pglicht erfüllt haben“, sagte er. Die Vertretung der Insel habe in Sochi das Banner der Prinzipien der Einheit, des Antiimperialismus undd er Solidarität der Kubaner hochgehalten, fuhr er fort.

Photo: Juvenal Balán

Hinter den jungen Kubanern liegen Tage großer Erlebnisse in der russischen Stadt, die eine Woche lang die Hauptstadt der progressiven Jugend der Welt war; jetzt sind sie zurück, voller Energie um die emanzipatorischen Träume der progressiven Bewegungen der Welt fortzuführen.

Die über 20.000 Delegierten und Gäste aus etwa 180 Ländern kehrten mit der klaren Vorstellung nach Hause zurück, wie man die Einheit stärken kann, um den Sieg zu erringen und wie der Kampf für Solidarität , Frieden und soziale Gerechtigkeit, gegen den Imperialismus und die Kriege weitergeht.

Vor der Presse sagte die erste Sekretärin des kommunistischen Jugendverbandes UJC Susely Morfa kurz vor der Rückkehr nach Kuba, dass das Festival außerdem dazu gedient habe, zu untermauern, dass Kuba wegen seiner Widerstandskraft und Entschiedenheit beim Kampf für seine Souveränität und Unabhängigkeit ein Referenzpunkt für die Welt gewesen sei.

Photo: Juvenal Balán

Es sei gelungen, Freude und Begeisterung mit Verantwortung und politischer Reife zu kombinieren, sagte sie.

Am Samstag wurden in einer schönen Abschlussveranstaltung, an der auch der russische Präsident Waldimir Putin teilnahm, die XIX. Weltfestspiele der Jugend und Studenten beendet, ein Treffen, das dazu aufrief, am antiimperialistischen, antikolonialistischen und antifaschistischen Charakter dieser Bewegung festzuerhalten.