OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Arnaldo Tamayo Méndez. Photo: Cubadebate

Der Brigadegeneral Arnaldo Tamayo Méndez, erster kubanischer Kosmonaut und erster Mensch Lateinamerikas und der Karibik, der den Planeten Erde vom Weltraum aus gesehen hat, wird die Unesco Medaille für Raumfahrtwissenschaft erhalten.

Tamayo Méndez wird diese Auszeichnung in einer Feier überreicht werden, die am Sitz der Unesco in Paris am 27. Oktober stattfinden wird, wie aus einer Mitteilung des kubanischen Außenministeriums hervorgeht.

Für Kuba bedeutet diese Auszeichnung eine Anerkennung seines Beitrags im Bereich der Wissenschaft und zu den weltweiten Bemühungen diese in den Dienst der Entwicklung zu stellen, wie dies wesentlich für die Erfüllung der Agenda für Nachhaltige Entwicklung ist, heißt es in der offiziellen Website.

Die am vergangenen 29. Juni ins Leben gerufene Auszeichnung wird von der Unesco Generaldirektorin Irina Bokova an herausragende Wissenschaftler, öffentliche Personen und Organisationen überreicht, die im Rahmen der Schwerpunkte dieser Organsiation zur Entwicklung der Raumfahrtwissenschaften beitragen.

Bei der ersten Verleihung werden auch herausragende Wissenschaftler und Astronauten Chinas, Japans, des Vereinigten Königreichs und Russlands ausgezeichnet, die von der Internationalen Kommission für die Schaffung einer Unesco Enzyklopedie Raumfahrtwissenschaft ausgewählt wurden.