OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Jose M. Correa

Die allmähliche Annäherung des tropischen Sturms Nate an den Nordosten der Halbinsel Yucatán wird im Laufe des heutigen Tages hohe Wellen an der Südküste der westlichen Region Kubas zur Folge haben mit mäßigen Überschwemmungen in niedrig gelegenen Zonen Pinar del Ríos, Artemísas, Mayabeques und der Insel der Jugend.

Laut Informationen von Dr. Miriam Teresita Llanes, Leiterin des Prognosezentrums des Meteorologischen Instituts, gibt es auch eine hohe Wahrscheinlichkeit für das Auftreten zahlreicher Niederschläge im Westen und in der Mitte des Landes, die an einigen Orten intensiv sein können.

Der Tropensturm Nate, der sich vorgestern in der Karibischen See gebildet hatte und die Nummer 14 der diesjährigen, sehr aktiven Hurrikansaison ist, befand sich gestern um 6 Uhr abends 65 km westlich von Puerto Limón, Honduras. Mit Winden von bis zu 65 km/h und einem Tiefdruck von 1000 Hektopascal bewegte er sich in nordnordöstlicher Richtung.

Auf seinem Kurs durch das Karibische Meer könnte er an Struktur und Intensität zunehmen.