OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

LAS TUNAS - Der Aufbau eines Komplexes, der die Möglichkeiten eines städtischen Tourismus auf dem „Balkon des Ostens“ vergrößert, stellt auf der Basis der in der Provinz erzielten Resultate in diesem Modus eine Priorität dar.

„Wir schlagen kleine Hotels im Stadtzentrum vor, wo dem Touristen ein direkter Austausch mit der Umgebung und den Werten sowie der Gastfreundschaft ermöglicht wird, die unser Volk kennzeichnen. Wir arbeiten an einer Anregung für drei Einrichtungen und haben dazu die Unterstützung unserer Unternehmensgruppe. Wir müssen die Unterbringungskapazitäten im Kernbezirk erhöhen und zeigen, dass wir nicht nur mit Optionen für Sonne und Strand sondern auch mit verbreiterten kulturellen Angeboten aufwarten können.“

Osdalmis Martínez Hidalgo, Direktorin des Islazul-Komplexes in der Provinz, die Granma dies mitteilte, erklärte außerdem, dass sich zu der technischen Aufgabe des künftigen Hotels „Caribe“ das Hotel „Santiago“ hinzugesellen werde und darüber hinaus ein Lokal von Emprestur. „Wir sprechen von ungefähr 60 Wohneinheiten, die der Aldaba Kategorie entsprechen und sehr den sogenannten „Encanto“ Hotels der Kette Cubanacán ähneln.“

Islazul habe in besagtem Territorium bislang zwei Hotels – das „Tunas” und das „Cadillac”, wobei letzteres das Modell für die laufenden Projekte sein werde, wie Martínez Hidalgo zu berichten wusste.

„Dem >Cadillac< kommt eine Musterrolle bei unserer Ausdehnung über die Provinz zu. Es hat einen Standard oberhalb von drei Sternen und sein Arbeitskollektiv hat es geschafft, über vier Jahre hintereinander den Status Nationale Avantgarde zu erreichen – mit einem exzellenten Service in persönlicher Betreuung. Wir wollen uns ihm auch in der Bauweise anschließen, stellt es doch einen großen architektonischen Wert dar. Seine Restaurierung im Jahre 2008 erhielt den Preis des Nationalrats für Kulturerbe.“

Der Direktor dieses Hotels José Daniel Sardinas erwähnte gegenüber Granma einige der Erfolge, die sein Kollektiv zu einem vorbildlichen im Bereich Hotelgewerbe und Tourismus gemacht haben.

„Uns wurde die Goldmedaille “Top Choice” zuteil (die vom Lianorg Tourist Information Network mit Sitz in Peking, China, verliehen wird). Wir besitzen auch Anerkennungsdiplome im Bereich Umwelt, den Preis für die Führungsposition in Qualität, die Jesús Menendez Medaille und die Fahne für das Kollektiv Nationale Avantgarde. All dies wurde möglich dank des hohen Zugehörigkeitsgefühls des Personals zur Einrichtung unter der Leitlinie Sicherheit, Vertrauen und Komfort.“

Das „Cadillac” weist heute ein Niveau von 37 % Wiederholungsgästen auf. Das ist ein hoher Wert für Hotels seiner Art. Die meisten Besucher kommen aus Kanada, Spanien und Italien – in dieser Reihenfolge.