OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Delegierte aus über 25 Ländern nehmen ab heute zusammen mit Ministern, Vizeministern, Akademikern und Vertretern internationaler Organismen an der XI. Internationalen Konvention über Umwelt und Entwicklung teil, die bis Freitag im Kongresspalast von Havanna tagen wird.

Unter der Losung „Geeint und integriert für eine blühende und nachhaltige Entwicklung“, werden bei diesem Treffen sechs Kongresse zu folgenden Themen abgehalten: Klimawandel, Management von Ökosystemen und biologische Vielfalt, Umwelterziehung für die nachhaltige Entwicklung, Schutzgebiete, Umweltmanagement und Politik, sowie Umweltrecht und –gesetzgebung.

Darüber hinaus werden drei Symposien durchgeführt, die den Themen Wissenschaft und Nachhaltigkeit, Katastrophen- und Klimarisiken sowie Museen der Naturgeschichte gewidmet sein werden. Ebenso zwei Kolloquien über Nachhaltiges Management von Landflächen sowie Transport und Umwelt.

Die Anfangsveranstaltung beinhaltet das Kolloquium über das Gedankengut Fidels über Umwelt, das die Vorführung audiovisuellen Materials aus der Produktion von Mundo Latino und eine besondere Vorstellung des Projektes Acualina vorsieht.

Elba Rosa Pérez Montoya, Ministerin für Wissenschaft, Technologie und Umwelt (Citma) wird die Eröffnungsansprache halten.

Nach Angaben von Mitgliedern des Organisationskomitees gehören zu den teilnehmenden Ländern Mexiko, Vereinigte Staaten, Kolumbien, Spanien, Argentinien, Costa Rica, Chile, Portugal, Peru, Dominikanische Republik und Brasilien.