OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Der Außenminister von St. Vincent und der Grenadinen Louis Straker sprach sich für die Verteidigung der nationalen Souveränität in der Region aus. Photo: Ismael Batista

„ich habe immer meine Großeltern von unseren Vorfahren sprechen hören, die nach Kuba gegangen waren und vor kurzem habe ich Verwandte von uns in der Zuckerfabrik ‚Camilo Cienfuegos’ entdeckt“, erzählt der stellvertretende Premierminister und Außenminister Louis Straker anlässlich des 25. Jahrestags der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Kuba und St. Vincent und den Grenadinen.

„Wir können heute nicht einfach nur von bilateralen Beziehungen zwischen unseren Regierungen sprechen, sondern wir müssen uns unsere Völker als eine Familie vorstellen“, sagte Straker.

Der kubanische Außenminister Bruno Rodríguez Parrilla seinerseits erinnerte an den 26. Mai 1992, als die beiden karibischen Länder einen Weg der Freundschaft und gegenseitigen Hilfe beschritten hätten.

„Aus diesen Bindungen ist die Idee unserer Führer entstanden, dass die Integration und die Einheit unerlässlich für unsere Völker sind“, sagte er. Beide Minister betonten, wie nahe sich beide Länder gekommen seien, eine Nähe, die sich im Kontext von Organisationen wie ALBA, CELAC, AEC, MNOAL noch verstärkt habe.

Straker wies darauf hin, dass nachdem St. Vincent unabhängig geworden war, die kubanische Regierung jungen Menschen seines Landes Stipendien angeboten habe und diese würden heute hohe Positionen in verschiedenen Sektoren einnehmen.

Er sagte weiter: „Dies ist die erste Gelegenheit um dem tiefen Gefühl des Verlusts Ausdruck zu verleihen, das wir durch den Tod Fidels erfahren haben, dem Führer und Intellektuellen, dem Beispiel, dem wir folgen, wenn wir eine Politik zum Wohl unserer Bürger durchführen“.

Bruno sagte, dass die Feier der ersten 25 Jahre diplomatischer Beziehungen zwischen beiden Inseln eine noch größere Bedeutung dadurch bekämen, dass man in diesem Jahr auch den 45. jahrestag von Kubas Aufnahme der Beziehungen mit den ersten vier unabhängigen Ländern der Karibik begehe.