OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Die Übung Meteoro dient zur besseren Vorbereitung auf Naturkatastrophen Photo: Juvenal Balán

Das Hauptziel der Übung Aktionen im Katastrophenfall Meteoro 2017, die am 20. und 21. Mai stattfinden wird, besteht in der Stärkung der Fähigkeit des Landes bei der Bewältigung von Erdbeben, starken Hurrikanen, großen Dürren und epidemiologischen Katastrophen..

Wie bei einem Pressegespräch unter Leitung von Generalmajor (R) Ramón Pardo Guerra, Leiter des Generalstabs der Zivilverteidigung, und Oberst Luis Ángel Macareño, stellvertretenden Leiter dieser Institution, zu erfahren war, werden die Leitungs- und Befehlsorgane auf allen Ebenen am ersten Tag die Gefahren, die Ergebnisse des Informationsaustausches mit den Überwachungseinheiten und das Funktionieren der Frühwarnsysteme analysieren.

Es ist auch vorgesehen, das Notfall-Netzwerk des Verbandes der Funkamateure Kubas zu aktivieren und die Arbeit der Wiederaufbauphase zu bewerten sowie Prognosen für 2018 zu machen.

Am zweiten Tag von Meteoro 2017 werden praktische Übungen zur Behebung von Schwachstellen stattfinden, an denen die Gemeinden und Arbeitszentren beteiligt sein werden.

Die Zivilverteidigungsräte der Gemeinden werden in Übereinstimmung mit der Grundidee der Übung entsprechend den Ergebnissen der Studien über Gefahren, Verletzlichkeit und Risiken sowie der lokalen Situation die erforderlichen Maßnahmen ergreifen.

Nach der Prognose des Instituts für Meteorologie wird die nächste Hurrikan-Saison (ab Juni) im tropischen Atlantikbecken, das den Golf von Mexiko und die Karibik einschließt, einen normalen Verlauf mit der Bildung von zehn Wirbelstürmen aufweisen, von denen sich sechs zu Hurrikanen entwickeln könnten.

Entscheidend ist in jedem Fall, vorbereitet zu sein und rechtzeitig alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um Menschenleben und Eigentum der Wirtschaft und der Menschen zu schützen.