OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Der stellvertretende Außenminister Rogelio Sierra empfing den kongolesischen Premierminister Photo: Ismael Batista

„Dieser Besuch wird uns die Gelegenheit geben, die Zusammenarbeit in Bereichen wie Bildung, Wissenschaft und Landwirtschaft auszubauen; es bieten sich viele Gesprächsthemen mit Kuba an“, sagte der Premierminister der Republik Kongo, Clement Mouamba, als er am Mittwochabend zu einem offiziellen Besuch in Havanna eintraf.

Der kongolesische Regierungschef führt eine Delegation seines Landes an und wird eine Agenda erfüllen, die offizielle Gespräche mit den kubanischen Behörden sowie andere Aktivitäten zu Ehren kubanischer Helden und Märtyrer umfasst.

„Wir sind auf eine Einladung des Genossen Raúl Castro hier, die von unserem Präsidenten sehr gut aufgenommen wurde.

„Daher ist es ein Besuch großer Freundschaft und Brüderlichkeit, die der historischen Beziehung zwischen Kuba und dem Kongo entspricht, der Beziehung zwischen unseren beiden Völkern und den beiden Staatsoberhäuptern, die sind unvollkommen verstehen“, fügte er hinzu.

Mouamba, der am Internationalen Flughafen José Martí von Vize-Außenminister Rogelio Sierra begrüßt wurde, verwies auch auf das Entwicklungsprogramm der Insel, das er als umfangreich bezeichnete.

Zu den bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Nationen sagte der Premierminister, es seien „Beziehungen großen Vertrauens, die seit mehr als 50 Jahren bestehen“.

„Wir sind befreundete Länder und es gibt viele Ereignisse, die diese Beziehung geprägt haben. Wenn die Kubaner in den Kongo kommen, sind sie auch willkommen, weil wir wie Brüder sind; unsere Beziehungen sind wirklich hochwertig“, sagte Mouamba.

Ein Beweis für diese tiefen Beziehungen ist die Eintragung im Kondolenzbuch für den Tod des historischen Führers der kubanischen Revolution, Fidel Castro.

Damals erklärte Mouamba der Presse gegenüber, dass das Ableben von Fidel „ein großer Schmerz für alle Kongolesen ist, denn der große Führer hat nicht nur sein Volk befreit, sondern auch für die Befreiung anderer Völker unter kolonialem Joch gekämpft“.

Die Republik Kongo, gelegen an der Atlantikküste Zentralafrikas, erlangte ihre Unabhängigkeit von Frankreich im Jahr 1960.