OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Raúl empfängt aus den Händen von Sucely Morfa die Gedenkmedaille 55. Jahrestag der UJC. Photo: Estudio Revolución

Armeegeneral Raúl Castro Ruz, Erster Sekretär des Zentralkomitees der Partei und Präsident des Staats- und des Ministerrates, führte am Dienstag den Vorsitz der politisch-kulturellen Gala zum 55. Jahrestag des Kommunistischen Jugendverbandes (UJC) und des 56. Jahrestages der Pionierorganisation José Martí, im Karl Marx Theater.

Photo: Estudio Revolución

Dem ewig jungen Rebellen, der der Jugend stets das Vertrauen in die Zukunft des Vaterlandes vermittelt hatte, Fidel Castro Ruz, und dem Revolutionskommandanten Juan Almeida Bosque übertrug das Nationalkomitee der UJC mit posthumem Charakter die Gedenkmedaille zum 55. Jahrestag der Organisation. Ebenso erhielten sie Raúl und José Ramón Machado Ventura, zweiter Sekretär des Zentralkomitees der Partei und Vizepräsident des Staats- und des Ministerrates, sowie der Verband der Kämpfer der Kubanischen Revolution.

Sucely Morfa González, erste Sekretärin des Nationalkomitees der UJC, bezog sich auf die glorreichen Seiten, die die kubanische Jugend schrieb, darunter den Kampf gegen die Tyrannei der korrupten Regierungen, die Auseinandersetzung mit dem Banditentum, Playa Girón, die Oktoberkrise, die Schlacht der Ideen, die Rückführung des Kindes Elián González und der Fünf Helden.

Photo: Estudio Revolución

«Wir wissen, wer wir sind, wo wir leben und wohin wir gehen … Wir sind gegenwärtiger denn je. Es gibt junge Kräfte auf den Feldern, in unseren Krankenhäusern, in der Wissenschaft, in den Unterrrichtsräumen, im Sport, in den Fabriken, in den Industrien ... in der Verteidigung des Vaterlandes», hob sie hervor.

Photo: Estudio Revolución

Sucely Morfa González, die auch Mitglied des Staatsrates ist, unterstrich, dass die Jugend heute zur politischen, sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung des Landes beiträgt. Es sei aber notwendig, unseren Sozialismus weiter zu festigen und das Funktionieren der Basiskomitess zu verstärken. «Wir wissen, dass noch nicht alles gewonnen ist. Es bleibt noch viel zu tun … die Revolution ist ein Werk junger Menschen und wird es bleiben».

An der Veranstaltung nahmen ebenfalls andere Mitglieder des Politbüros, des Sekretariats des Zentralkomitees der Partei, der Studenten- und Massenorganisationen, der Revolutionären Streitkräfte, des Ministeriums des Innern, des Verbandes der Kämpfer der Kubanischen Revolution, von Jugendbewegungen sowie Max Trejo Cervantes, Generalsekretär des Internationalen Organismus der Jugend für Iberoamerika, teil.