OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Eduardo Palomares

SANTIAGO DE CUBA -Die unsterbliche Vorsitzende des Kubanischen Frauenverbandes (FMC) Vilma Espín Guillois wurde am Internationalen Frauentag in Vertretung des kubanischen Volkes von den Bewohnern Santiagos für ihren entscheidenden Beitrag zur vollen Gleichberechtigung der Frau geehrt.

Die Ehrung fand an ihrem Grab im Mausoleum der Gefallenen der II Front, der vom damaligen Kommandanten Raúl Castro gegründeten rebellischen Hochburg statt, wo Vilma bis zum Sieg der Revolution in der Guerilla kämpfte.

Der traditionelle Zug setzt sich von Mayarí Arriba aus in Bewegung, um im Namen des kubanischen Volkes ein Blumengebinde am Grab Vilmas niederzulegen.

Ihre Hinterlassenschaft für die gegenwärtigen und zukünftigen Generationen wurde von Sunildes Montes de Oca vom Frauenverband der Provinz beschworen und Gedichte und Lieder vorgetragen von ortsansässigen Künstlern, rundeten die Feier ab.

Aber auch der Comandante en Jefe, der immer eifersüchtig die Rechte der Frau verteidigte, wurde bei der zentralen Feier der Provinz in einem Bereich des Friedhofs Santa Ifigenia in Santiago gewürdigt, bei der außerdem junge Mädchen in die Frauenorganisation aufgenommen wurden.