OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Jose M. Correa

Der Präsident Irlands, Michael D. Higgins, traf am Mittwoch in Kuba ein, wo er vom stellvertretenden Außenminister Rogelio Sierra empfangen wurde.

Als Teil seines offiziellen Besuchs auf der Insel wird der irische Präsident heute ein Blumengebinde vor dem Denkmal des Nationalhelden José Martí niederlegen und offizielle Gespräche mit dem Präsidenten des Staats- und des Ministerrats Raúl Castro Ruz führen.            

Während seines Aufenthalts in Kuba wird der europäische Staatschef auch an Veranstaltungen der 26. Internationalen Buchmesse in Havanna teilnehmen und einen Vortrag im San Geronimo Kolleg halten.

Bei seiner Rundreise durch Lateinamerika hatte Higgins vorher bereits Peru und Kolumbien besucht. Dies ist das erste Mal, dass ein irischer Präsident dieser Region einen Besuch abstattet.