OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Modesto Gutiérrez

Camagüey – An der 42. Auflage des Nationalen Jugendseminars für Martí Studien, das dem historischen Führer der Kubanischen Revolution Fidel Castro Ruz gewidmet ist und zur Zeit in Camagüey stattfindet, nehmen über hundert Kinder, Heranwachsende und Jugendliche aus allen Provinzen des Landes teil.

Bis zum Samstag empfangen die wichtigsten kulturellen Einrichtungen des Ortes einen neuen Jahrgang von Lernbegierigen, die alles über das Leben und Werk Martís erfahren wollen und sich dem Gedankengut und dem Handeln des Nationalhelden Kubas über Forschungen und künstlerische und literarische Darbietungen annähern wollen.

Bei der Eröffnung im im Sitz des Historikers der Stadt wurde die Jury des Events vorgestellt, der der Dichter, Kritiker und Forscher aus Camagüey Luis Alvarez Alvarez vorsteht und eine Austellung von Miniaturkunst des Kolibri Projekts, das mit der Kulturgesellschaft José Martí verbunden ist, eröffnet.

Am Freitag treten zehn Kommissionen zusammen, um die im Wettbewerb stehenden Referate und Werke, die von Pionieren, Schülern der Sekundarstufe, jungen Fachleuten und Arbeitern eingereicht wurden.

Die Vizepräsidentin der Nationalen Martianischen Jugendbewegung, Danay Armand Solano, erklärte, dass das Treffen als ein großes Fest des Wissens konzipiert sei, denn das Programm mit Konferenzen und Vorträgen werde sich auch auf Schulen und Arbeitszentren ausdehnen, an denen sich viele Jugendliche befinden.

Auf diese Weise werden herausragende Historiker und Forscher des Landes ihr Wissen über den Apostel der kubanischen Unabhängigkeit weiter vermitteln und sein ethisches, humanistisches, patriotisches und antiimperialistisches Erbe unter den jungen Generationen als ein wertvolles Arsenal für aktuelle und zukünftige Herausforderungen fördern.