OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Vertreter verschiedener kubanischer Sozialbereiche werden sich heute auf der Plaza Ignacio Agramonte der Universität von Havanna treffen als Teil des kontinentweiten Tages für Demokratie und gegen Neoliberalismus.

Lateinamerikanische Länder wie Mexiko, Peru, Panama, Uruguay, Paraguay und Brasilien haben sich in diesem Sinne geäußert und für heute Demonstrationsmärsche gegen den Neoliberalismus unter der zentralen Parole „Nicht einen Schritt zurück! Wir Völker kämpfen weiter für unsere Integration, Selbstbestimmung und Souveränität gegen den Freihandel und die Transnationalen!“

Die Verwirklichung eines kontinentalen Tages der Mobilmachung am heutigen 4. November war eine der Abmachungen der Hemisphärischen Begegnung zu 10 Jahren des Sieges über ALCA gewesen, die im vergangenen Jahr in der kubanischen Hauptstadt abgehalten worden war zu dem Zweck, die Fähigkeit der linken sozialen Bewegungen zu demonstrieren, zum Widerstand aufzurufen.