OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Juvenal Balán

Die Auswirkungen der angenommenen Maßnahmen zur Anhebung des Werts des kubanischen Peso auf die Bevölkerung wird eines der Themen sein, mit denen sich die Abgeordneten beschäftigen werden.

Von heute an debattieren die zehn Kommissionen, die aus Vertretern aller Provinzen und Kreise des Landes bestehen, im Palacio de Convenciones in Havanna wichtige Angelegenheiten der sozioökonomischen Entwicklung des Landes.Die Steuer- und Kreditvorteil durch die Erhöhung der Agraproduktion und der gegenwärtige Stand der Rechtsberatung der Produktionsstätten , die Umsetzung der Politik für die perspektivische entwicklung der erneuerbaren Energiequellen und die wirksame Nutzung der Energie sind einige der Themen die in den Kommissionen diskutiert werden.

Außerdem werden als Ergebnis einer Untersuchung zu den Heranwachsenden Themen in Zusammenhang mit den Kapiteln des Arbeitsrecht behandelt, die dem Schutz der Arbeiterinnen und Jugendlichen von 15 bis 18 Jahren gewidmet sind.

FORTSCHRITTE UND SCHWIERIGKEITEN IM WOHNUNGSBAUPROGRAMM

Die Kommission für Industrie, Bau und Energie legte den Schwerpunkt ihrer Analyse auf die Ergebnisse der durchgeführten Kontrollen und Überprüfungen bei Wohnungsbaugrogramm und die Auswirkungen dieses Programms auf die lokale Produktion von Baumaterial.

Unter den positiven Aspekten stechen die Konsolidierung des Programms zur Herstellung von Materialien, die integrale Betreuung sowohl bei den mit eigenen Anstrengungen gebauten Wohnungen als auch beim Bau der staatlichen, die Priorität und der Schutz der Subventionen, die steigende Finanzierung für diese Zwecke und die Garantie für die Lieferung der im Plan genehmigten Materialien.

Trotzdem gebe es weiterhin Schwachpunkte, die mit der nicht genügenden Anzahl der fertiggestellten Wohnungen zusammenhängen, die Herstellung von Materialien in den Kreisen ist, auch wenn sie zur Fertigstellung des Rohbaus von Wohnungen beiträgt, noch gering und wird hauptsächlich für die Wartung der Gebäude verwendet.Es wurde außerdem festgestellt, dass die Produkte noch teuer seien, weswegen der Bau von Wohnungen mit eigenen Anstrengungen kaum über die Zahl der subventionierten Wohnungen hinausgehe.

Was das Programm der lokalen Produktion und den Verkauf von Baumaterial angeht, sagte der dafür verantwortliche Manuel Tomás Vázquez, dass von den 167 kontrollierten Kreisen 11 im Rückstand seien, acht stagnierten und sechs schlecht bewertet worden seien. „Die Besuche machten deutlich, dass ein unangemessenes Management seitens der Regierungen vorliegt und dass die Arbeitsteams nicht effektiv arbeiten“, sagte er.

In der Debatte bestanden die Abgeordneten darauf, dass die Subventionen nicht in der Reihenfolge der Antragstellung, sondern nach der Priorität vergeben werden sollten, die sich aus der Lage einer Person ergibt. Das Personal der Wohnungsämter müsse qualifiziert und besser vorbereitet sein, um diesen Prozess voranzubringen und das Programm müsse systematisch überprüft werden, waren sich wiederholende Forderungen der Abgeordneten.

Der Abgeordnete José Cabrera Cabrera betonte die Notwendigkeit die Feedback-Mechanismen der Bevölkerung zu aktivieren, um so die Qualität der lokalen und industriellen Erzeugnisse zu ermitteln. Auch die Abgeordnete Marta Pérez betonte, dass die mangelnde Qualität beim staatlichen Wohnungsbauprogramm eine millionenschwere Investition für die den Teil der Bevölkerung erforderlich mache, die dies am meisten benötigt.

Die Abgeordnete Francisca Sáez rief die Delegierten zur Wachsamkeit auf, weil sie darüber Rechenschaft ablegen müssten, was mit den Subventionen geschehe, die auf ihrem Gebiet vergeben würden und darüber wie die Arbeit vonstatten gehe.

Zum Schluss merkte der Comandante der Revolution Ramiro Valdés Menéndez kritisch an, dass die höchste Verantwortung bei der Erfüllung und beim Fortschritt des Programms der lokalen Produktion und beim Verkauf von Materialien bei jenen liege, die es betreuen und leiten: den Regierungen der Gebiete. „Die Reaktion muss auf kolaler Ebene erfolgen, gestützt durch den Wirtschaftsplan und zusammen mit den Kreisdelegationen und den Ministerien. Es gibt Kapazitäten in den Provinzen, aber sie werden nicht aktiviert“, sagte er.

TRANSPORT : DER ZYKLUS DER UNZULÄNGLICHKEIT

Auch wenn 2015 in Erfüllung des Jahresplans des Transportministeriums (Mintrans) um 103,6% über 1.9 Milliarden Passagiere ihr Ziel erreichten, spiegeln diese Zahlen keine Zufriedenheit wider und erst recht nicht eine allgemeine Genugtuung seitens der Bevölkerung; unterdessen ist der Transport eines der Themen, das weiterhin für Polemik auf den Straßen sorgt.

Gewalttätige Aktionen auf der Route, Korruption beim Verkauf der Fahrausweise an einigen Endhaltestellen, Unregelmäßigkeiten beim TÜV, schlechte Qualität bei der Reparatur von Straßen waren einige der Widrigkeiten, die im Bericht zum Ausdruck kamen, der dieser Kommíssion vorgelegt wurde.

Der Abgeordnete Jorge Ramón Montero sagte, dass man die Preise überprüfen müsse, die die sogenannten „boteros“ festlegen, die die Mängel beim Transport auf dem Land dazu nutzen, erhöhte Tarife zu fordern.

Susana Acea sagte, auch wenn es Probleme mit den Ressourcen gebe, die Bevölkerung in Havanna nicht verstehen könne, warum da nicht ein Verantwortlicher erscheine, um zu erklären, warum der der Bus oder das Flugzeug nicht rechtzeitig starten könnten und Alternativen vorschlage.

Der Abgeordnete Pablo Hernández, ebenfalls aus Havanna, sagte, dass auch wenn die Kooperativen gut angefangen hätten heute aber der gleiche Preis pro Fahrt gefordert werde, auch wenn due Busse nicht klimatisiert seien oder der Fahrgast während der Fahrt stehen müsse.

Trotzdem hänge die Lösung oder eben die Nicht-Lösung vieler dieser Mängel von den Fähigkeiten der Behörden in den entsprechenden Gebieten ab, meinte Raúl Fornés, der Santiago de Cuba vertritt.

Diese Auffassung teilte er mit dem Minister diese Bereichs Adel Yzqierdo: „Es gibt viele Probleme, die sich vor Ort lösen lassen, wie Angebot und Nachfrage bei den Fahrten oder, dass eine bestimmte Fahrtroute nicht funktioniert“, sagte er.

Die Abgeordneten verabschiedeten den Prüfungsbericht und schlugen vor, dass zur nächsten Sitzung der Kommission im Dezember die Gesellschaft für den Flugverkehr und die Eisenbahnunion über die Aktionen berichten sollten, die unternommen worden sind, um das Bild, das diese Diensleistungsbereiche bieten, umzukehren.

BESORGNIS UND ANLASS FÜR STOLZ

Die Wichtigkeit, die kubanische Heranwachsende dem Lernen zumessen, ihre familiären Beziehungen, und die Art, wie sie sich die technologischen Neuerungen aneignen und sie nutzen stachen unter den am Montag debattierten Themen hervor.

Die Leiterin der Abteilung Politik und Gesellschaft, Keyla Rosa Estévez, gab die Ergebnisse einer Untersuchung des Studienzentrums über die Jugend bekannt. Sie hob hervor, dass die Mehrheit der heranwachsenden kubanischen Jugendlichen sich als glücklich betrachten und stolz sind, auf der Insel zu leben.

Dies verdanke man in großem Maße der Tatsache, dass sie sich als Personen mit Rechten betrachten, besonders solche, die mit Gesundheit, Bildung und Sicherheit in Zusammenhang stehen.

68% der Befragten sehen dies als fundamental an, während 32 % dies nicht als wichtig betrachten.

Deshalb sei es notwendig zu betonen, wie man die Liebe zum Lernen wecken kann, da diese darüber entscheidet, wer diese Jugendlichen in der Zukunft sein werden.

Es wurde ebenfalls bekannt, dass 70% der Befragten Zugang zu Technologien haben, hauptsächlich mobile Telefone und Computer, die sie als Werkzeuge zum Informationsaustausch benutzen und die nützlich für Studium und Arbeit sind. Sie werden außerdem als unerlässlich für den Sozialisationsprozess angesehen.

Der Besitz dieser Technologien ruft in ihnen ein Glücksgefühl hervor, denn er bedeutet eine Art und Weise „aktualisiert“ „ in Mode“ zu sein, auch wenn in einigen Fällen Anzeichen eines Überheblichkeitsgefühls ausgemacht wurden, was das Risiko in sich birgt, Spaltungen klassengesellschaftlicher Art hervorzurufen.

Was den familiären Kontext angeht, leben die meisten Jugendlichen mit beiden Elternteilen zusammen, auch wenn das Zusammenleben nur mit dem mütterlichen Teil signifikant ist. Die Mutter ist es auch, der man in den meisten Fällen seine Probleme anvertraut und die den größten Einfluss auf sie ausübt.

Estévez García betonte, dass eine Tendenz bestehe, das Sexualleben in frühem Alter zu beginnen, denn 17% der Befragten sagte,sie hätten zwischen 12 und 13 Jahren begonnen, intime Verhältnisse zu haben. 76% hatten diese zwischen 16 und 19 Jahren. Die Motive dafür waren die Wünsche des Partners erfüllen zu wollen und sich als modern zu empfinden.

Was das Freizeitverhalten angeht, so sind Strand, Swimming-Pool und Flüsse aufzusuchen, zu Hause Videos zu gucken und Videospiele zu spielen am beliebtesten.

Die Arbeit nimmt keinen wesentlichen Stellenwert im Leben dieser Jugendlichen ein. Sie besetzt auch keinen herausragenden Platz in der Hierarchie der Prioritäten in dieser Entwicklungsstufe. Die Arbeiter machen ja auch nur 10% der Bevölkerung unter 19 Jahren aus.

Die FEU-Vorsitzende Jennifer Bello stellte fest, dass diese Studie die Merkmale der jetzigen kubanischen Jugendlichen deutlich gemacht habe, die auch die unserer Gesellschaft seien.

„Dies ist eine Etappe, in der die Jugendlichen viel individuelle Aufmerksamkeit benötigen, vor allem seitens ihrer Familie und wir müssen diesem Thema Beachtung schenken, denn diese Jugendlichen werden die Männer und Frauen von morgen sein“, sagte sie.

VOM AUSMASS AN EFFIZIENZ UND WETTBEWERBSFÄHIGKEIT WIRD ABHÄNGEN, WELCHEN PLATZ WIR EINNEHMEN

Etwas mehr als 30 Tage vor einer neuen Auflage der Olympischen Spiele hörten die Abgeordneten der Kommission für Gesundheit und Sport des kubanischen Parlaments über die Teilnahme unseres Landes in Rio 2016.

Der Vizepräsident der Nationalen Instituts für Sport, Körperkultur und Erholung (Inder)Jorge Polo Vázquez informierte die Parlamentarier über den Zustand der kubanischen Delegation, der bis jetzt 110 Athleten in 17 Sportarten angehören, eine Zahl, die sich noch auf 120 Athleten in 18 Sportarten erhöhen kann, wenn Schwimmen noch hinzukommen sollte.

Polo Vázquez sagte, dass dies einer der schwierigsten Zyklen gewesen sei und stellte den Kontext des kubanischen Sports angesichts einer Migrationspolitik dar, die den Trainern die Möglichkeit bietet, Verträge im Ausland abzuschließen. Dies habe unsgezwungen uns darauf vorzubereiten und die Nationalmannschaften neu aufzustellen. Er erwähnte auch die Auswirkungen subversiver Aktionen mit der Desertion einer anzahl von Athleten und die Folgen der Alterung der Bevölkerung, die zur Verminderung der Altersgruppe führt, die beginnt, Sport zu treiben.

Die Vorbereitungsstrategie für die kubanische Delegation basierte auf einer differenzierten Betreuung der Sportarten und der Athleten, bei denen die größte Wahrscheinlichkeit bestand, dass sie an den Spielen teilzunehmen würden. Hier wiederum konzentrierten wir uns auf jene, die die größten Möglichkeiten haben, eine Medaille zu gewinnen, ein Finale zu erreichen und zuletzt jene Athleten und Sportarten mit Möglichkeiten der Klassifizierung.

Der Grad an Effinzienz und Wettbewerbsfähigkeit werde entscheide, welchen Platz wir einnehmen, sagte der Inder-Vizepräsident.

Der Inder – Präsident Antonio Becali Garrido betonte, man verfüge über eine junge, intelligente Delegation, die im Durchschnitt im zweiten Jahr an der Universität studiere und ein großes Potenzial aufweise.

Themen wie die Auswahl und die Qualität der sportlichen Reserve, der Anreiz in der Gemeinschaft und die soziale Anerkennung der Athleten sowie die Betreuung ihrer Familien waren in der Debatte präsent, die außerdem als eine Priorität betrachtetem weiterhin auf die Entwicklung und die Praktizierung des Sports von der an zu setzen, um eine hohes Maß an Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten.

VON DER SCHULE AN DIE KÖRPERLICHE AKTIVITÄT POTENZIEREN

Dabei ist die Überprüfung der Qualität des Faches Leibesübungen in der Sekundarstufe und in der Oberstufe entscheidend, die von dieser Kommission vorgelegt wurde.

Der Abgeordnete Willy Fer­nández Alguezabal, der den Bericht vortrug, sagte, dass die pädagogische Deckung mit Sportlehrern in 11 Provinzen des Landes noch unzureichend sei. Trotzdem erhielten alle Schüler Unterricht bei Fachlehrern in den verschiedenen angewandten Alternativen.

Die Überprüfung ergab außerdem, dass der Zustand der Orte, an denen Sport ausgeführt wird, weiterhin problematisch ist, denn in eineigen Gebieten werde dieses Fach in den parks und auf den Straßen unterrichtet, was die Qualität des Unterrichts beeinträchtige.

Andererseits sei auch das Fehlen von Sportgeräten weiterhin ein Hindernis. Die Abgeordneten wiesen auf die durchgeführten Anstregungen der Organe hin, im laufenden Schuljahr eine große Anzahl dieser Instrumente zur Verfügung zu stellen.

Der Abgeordnete Miguel Jorge Aguilera sagte man müsse außerdem eine Verbindung zwischen dem Schulsportunterricht und den Sportarten, die den größten Zulauf im Land haben, fördern, damit die zukünftigen Talente nicht verloren gingen.

Ein substantieller Aspekt wie die wachsende Zahl der vom Sportunterricht befreiten Schüler wurde von der Abgeordneten Arelis Falcón hervorgehoben, ein Thema, dass ihrer Meinung nach einer dringenden Überprüfung bedürfe. „Eine bemerkenswerte Anzahl an Schülern ist wegen Krankheiten vom Sportunterricht befreit, deren Rehabilitation mit körperlichen Übungen in Zusammenhang steht.

„Es ist wichtig, dass man versteht, dass Leibesübungen nicht nur etwas mit Sport zu tun hat , sondern mit der Entwicklung und Förderung der Gesundheit vom frühesten Alter an“, sagte sie.

„Die Leibesübungen sind ein Fach, deren Programm nach den Entwicklungsstufen des Kindes ausgerichtet ist und diese Möglichkeit wird so nicht genutzt. Eins der Probleme, mit denen wir heute zu tun haben, ist die Sucht nach Technologie. Wenn es ein Gegenmittel gegen die Sucht nach Videospielen gibt, so ist dies körperliche Ertüchtigung. Der Fachlehrer für Leibesübungen verfügt über Methoden von hohem Wert, die es zu nutzen gilt, auch im Klassenraum. Auch um dabei behilflich zu sein, die schlechte Haltung der Schüler an ihren Pulten zu korrigieren, sollte das Fach in den Lehrprozess integriert werden. Die schule muss das beste Znetrum der Gemeinde sein und das schließt das Gelände, auf dem Sport betrieben wird, mit ein. Vielleicht fehlen Ressourcen, aber die grundlegende Einführung darf nicht fehlen, notfalls müssen Alternativen gesucht werden“, führte der Abgeordnete Jorge Miranda aus.

Die Vizepräsidentin des Inder Gladys Béquer Díaz sagte, dass im Schuljahr 2014-2015 über 40.000 Schüler und Studenten vom Sportunterricht befreit wurden und sie betonte, dass es wichtig sei, die Familien über die Bedeutung dieses Faches aufzuklären.

Die stellvertretende Erziehungsminsiterin Margarita MacPherson betonte, dass innerhalb des Prozesses der Reparaturen man auch die Rehabilitation des Sportgeländes priorisieren müsse und sie erklärte, dass 4.238 Schulen des Landes über solche Räume nicht verfügten und aus Mangel an Kapazitäten diese auch nicht schaffen könnten.

Die Abgeordneten der Gesundheitskommission analysierten die vom Inder durchgeführte Überprüfung der Nutzung der Turnhallen und die Kontrolle der nicht – staatlichen Räumlichkeiten.

Der Abgeordnete Rafael A Brown Sutherland sagte, dass was letztere angehe, es eine Minderheit gebe, die die technisch-methodologische Beratung durch das Inder Fachpersonals nicht gestatte.

Bei der Überprüfung fielen der schlechte Zustand der Geräte auf und die defekten Geräte auf, die Schwierigkeiten bei den sanitären Anlagen und die Tatsache, dass nicht alle während der Öffnungszeiten über nicht wenigstens einen Fachlehrer verfügten. Die Abgeordneten stimmten darin überein, dass man die kubanische Sportindustrie vorantreiben und Lösungen von innen heraus suchen müsse, die auf die Wiederherstellung dieser Räumlichkeiten ausgerichtet sind, ohne immer vom Import von Ausrüstung und Geräten abhängig zu sein.

BEI SCHLECHTEM WETTER ... DAS GESICHT DER ZAFRA VERÄNDERN

Die Kommission Agrarlebensmittel erfuhr vom Vorstand des Zuckerunternehmens Azcuba Einzelheiten über die Zuckerrohrernte 2015-2016 und die Pläne für die nächste Kampagne.

Der Direktor für Informatik, Kommunikation und Analyse von Azcuba Dionis Pérez erklärte den Abgeordneten die Gründe, warum es beim letzten Mal nicht möglich war, die vorgesehenen Ziele zu erreichen. Unter anderem erwähnte er das klimatologische Phänomen von El Niño, das einen entscheidenden anteil „an der Verminderung des Saccharosegehalts“ des Zuckerrohrs hatte.

Hinzu kommt der späte Einstieg von 13 Zuckerrohrmühlen, fünf davon wegen Problemen industrieller Art und acht auf grund von Bedingungen wie Regen oder zuviel Feuchtigkeit auf den Feldern.

Grosso modo, fast alle Pläne blieben hinter den Erwartungen zurück: 95% gemahlenen Zuckerrohrs, 80% was die Zuckerrohrpruduktion angeht und nur 85% des von Azcuba vorgesehenen industriellen Ertrags.

Die Zuckerproduktion erfuhr eine Abnahme von 19% im Vergleich mit der vorigen Ernte. Dies durchbrach die seit Jahren anhaltende Wachstumstendenz, die sich seit 2100 konsolidiert hatte.

Pérez führte auf der Liste unter den Faktoren, die die Erreichung des Plans in den Fabriken unmöglich machten, die Beeinträchtigungen des Klimas (74%) sowohl für das gemahlene Zuckerrohr als auch für dessen Qualität, die während der Ernte verlorene Zeit (5%) die industrielle Effizienz (3%) und 2% auf grund von äußeren Beeinträchtigungen wie z.B. bei Kreditnehmern verschiedener Dienste.

Eine Radiographie, über die Faktoren, die die letzte Ernte mit dem Rücken zur Wand stießen, macht Aspekte deutlich, die objektive und subjektive Fehlkalkulationen kombinierten.