OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Estudio Revolución

In Anwesenheit des Präsidenten des Staats- und des Ministerrats und Armeegenerals Raúl Castro Ruz fand am Montag der politisch-kulturelle Festakt zum 55jährigen Bestehen des Innenministeriums(Minint) statt.

Der erste stellvertretende Innenminister Vizeadmiral Julio César Gandarilla Bermejo verlas zunächst das von Armeegeneral Raúl Castro Ruz übermittelte Glückwunschschreiben, in dem er die Minint-Gründung als „aus dem Rebellenheer entstanden und ausMännern und Frauen bestehend, die aus einfachen Verhältnissen stammen“ bezeichnete.

Darin wurden außerdem die vielfältigen Aufgaben hervorgehoben, mit denen sich das Minint beim Kampf gegen das Verbrechen, die Korruption, soziale Disziplinlosigkeit und feindliche Aktionen auseinandersetzte und es wurde dazu aufgefordert, weiterhin „mit der Ethik und Professionalität zu agieren, die immer sein Kennzeichen sein müssen“.

Der zweite Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Vizepräsident des Staats- und des Ministerrrats José Ramón Machado Ventura erinnerte in seiner zentralen Ansprache an die historischen Bedingungen, aus denen heraus das Minint entstanden ist, die sichere Führung Fidels und Raúls und die Rolle der „monolithischen Union“ mit dem Volk bei der Erfüllung internationalistischer Missionen und bei der Bewältigung der schwierigsten Momente in der Geschichte des Vaterlandes.

„Die Herausforderungen und die Aufgaben der Gegenwart sind so groß wie die vor 55 Jahren, um nicht zu sagen größer“, sagte er, besonders an die Jugendlichen gerichtet. Er unsterstrich die Bedeutung der moralischen Werte, der Ethik, des Anstands, der ideologischen Festigkeit, des politischen Muts und der Bereitschaft, die Prinzipien der Gründer der Nation zu verteidigen.