OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
In der Feier zum 55. Jahrestag der ANAP Gründung wurde die Unterstützung für die Revolution deutlich. Photo: Eduardo Palomares

TERCER FRENTE, Santiago de Cuba – Die Entschlossenheit der kubanischen Bauern, die Produktion der Agrarprodukte zu steigern, um eine Preissenkung bei den Nahrungsmitteln für die Bevölkerung möglich zu machen, wurde auf der zentralen Feier des 55. Jahrestags der Gründung der ANAP bestätigt.

Der wunderschön in der Sierra Maestra gelegene Ort Vega de Limones war die Bühne für diese Feierlichkeit, die auch dem 90. Geburtstag von Fidel gewidmet war. War er es doch, der damals am 17. Mai auf dem 1. Kongress des Nationalen Verbands der Kleinbauern die Institution ins Leben rief.

Während der Feier wurde der Provinz Santiago die Auszeichnung Beste Provinz verliehen.

Unter den guten Leistungen der Provinz Santiago insgesamt stach der historische Kreis Tercer Frente noch einmal besonders hervor, der sich in den größten Kaffeeproduzenten des Landes verwandelt hat.

In der zentralen Ansprache sagte der Vorsitzende der ANAP Rafael Santiesteban Pozo, der auch Mitglied des Staatsrats ist, dass es heute 3.321 Basisorganisationen der ANAP gebe und 11.859 Mitglieder neu hinzugekommen seien. Er hob besonders die Arbeit der Jugendlichen und die der Brigaden des Frauenverbandes innerhalb der ANAP hervor.

Er sagte außerdem, dass angesichts der im Land zum Wohl der Bauern getroffenen Maßnahmen, diese sich in der Verantwortung sähen, das Beste aus der zur Verfügung stehenden Erde herauszuholen und rigoros die Wissenschaft und die Technik anzuwenden, um effizient und nachhaltig die Produktion und die Vermarktung der Lebensmittel zu erhöhen.