OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Wie bereits bekannt ist, ereignete sich Samstag Nacht ein Erdbeben von 7,8 Grad, das die Nordküste Ecuadors , besonders die Provinzen Esmeralda und Manabi in Mitleidenschaft zog, wo nach letzten Berichten 280 Tote, mehr als 2.500 Verletzte und große materielle Schäden gemeldet wurden.

In diesem Bruderland befinden sich 742 kubanische Mitarbeiter des Gesundheitsbereichs, von denen sich 59 in der Zone aufhalten, die von dieser Naturkatastrophe heimgesucht wurde.

Drei von ihnen, die in Pedernales, ein Bezirk in der Provinz Manabi arbeiteten,befanden sich in einem Gebäude, das völlig zusammenbrach. Während der Bergungs- und Rettungsarbeiten wurden der Leichnam der Doktorin Bárbara Caridad Cruz Ruiz (46), des Facharztes für Allgemeinmedizin Dr. Leonardo Ortiz Estrada (53) und des Facharztes für Allgemeinmedizin Dr. Eric Omar Pérez de Alejo Quesada (41) gefunden. Sie werden nach Kuba überführt werden.

Wir sprechen den Familienangehörigen der Verstorbenen, die Beispiele für Altruismus und Solidarität sind, unsere tief empfundene Anteilnahmen angesichts dieses schweren Verlusts aus.

Die übrigen Mitglieder der Brigade sind bei guter Gesundheit, nehmen am Wiederaufbau teil und erledigen ihre normalen Arbeiten, immer bereit zur Verfügung zu stehen, wo immer sie benötigt werden.