OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Auf wissenschaftlicher Grundlage zu Anwendung und Verständnis der vom Land ergriffenen Maßnahmen zur Aktualisierung des Wirtschaftsmodells beizutragen und den Austausch der besten Erfahrungen zu fördern wird das Hauptanliegen des II Internationalen Kongresses für Wirtschaftsmanagement und Entwicklung sein, der vom 16. bis 19. Mai 2016 im Kongresspalast von Havanna tagen wird.

Dr.Sc.Francisco Borrás Atiénzar, Vizepräsident des Nationalverbandes der Ökonomen und Buchhalter Kubas, kündigte am Montag auf einer Pressekonferenz an, dass im Rahmen des Kongresses vier internationalen Treffen stattfinden werden: das 10. Treffen für Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Finanzen, das 4. der Öffentlichen Verwaltung für die Entwicklung, das 3. des Kooperativismus und das 1. zu Management und Unternehmensführung.

Es versicherte, dass das Event ganz besonders die neuen Ansätze für die Finanz- und Management-Buchführung, die Rolle der Wirtschaftsprüfung vonseiten unabhängiger Einrichtungen und der Regierung, die Wirksamkeit der staatlichen Politik sowie die Rolle der Genossenschaften bei der wirtschaftlichen Entwicklung und aktuelle Tendenzen in Management und Unternehmensführung behandeln werde, damit dessen Auswirkungen auf die nachhaltige und sozial verantwortliche Entwicklung erhöht werden.

„Bisher“, sagte er, „rechnen wir mit der Teilnahme von 800 Fachleuten, unter denen 300 Ausländer aus mehr als 22 Ländern wie zum Beispiel Mexiko, Kolumbien, Spanien, Ecuador, Panama, Argentinien und Uruguay sind“.

Eine wichtige Neuheit ist laut Borrás Atiénzar „die bedeutende Beteiligung der neuen Formen der nicht-staatlichen Verwaltung, die im Kongress einen gestärkten Rahmen finden werden, um in Übereinstimmung mit den besten Erfahrungen ihr Wissen auszutauschen."