OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Elder Leyva

DELEITE, Holguín – Die aus der Gegend stammende Direktorin der örtlichen Poliklinik Dr. Miriam González Garcés beschreibt die Begeisterung der Menschen, ob der Bauoffensive,die Dutzende von Problemen gelöst hat, die ihren Alltag erschwert haben.

An erster Stelle auf der Liste steht dabei das Gesundheitszentrum, in dem sie arbeitet. Früher war dies ein überdimensinierter Rehabilitationssaal und nach einer ausgiebigen Studie verwandelte dieser sich völlig. Die Direktorin beschreibt ganz begeistert die Räume, die für die Wachmannschaft, das klinische Labor und die Sprechzimmer zur Verfügung stehen. Die neuen Arbeitsbedingungen erhöhen die Qualität der Behandlung für die über 5.300 Menschen, die in dieser Gegend wohnen.

Vom dem Gesundheitszentrum aus, das den Namen des revolutionären Kämpfers Juan George Soto trägt, sieht man auf den Spielplatz mit den neu installierten Spielgeräten.

Bei weiterem Hinsehen erkennt man einen völlig wiederhergestellten Bereich mit Bänken und anderen Elementen, die zur Erholung dienen. Dann folgt eine Apotheke, die ebenfalls renoviert wurde. Davor steht die neu erbaute Primarschule José Ramón Quintana, die jetzt aus stabilen Betonwänden besteht und Klassenräume mit neuen Pulten und anderem Material aufweist. Nicht weit davon entfernt steht die ebenfalls neu gestrichene Sekundarschule Rigoberto Sillero.

Wenn man die Straßen des Dorfes bis zum Ende durchläuft, sieht man dass auch die Post, zwei Läden, staatliche Büros, das Kombinat für technische Dienste, die Plaza Cultural, (die aus einer Bühne, einer Begegnungsstätte und einer Cafeteria besteht) zwei Sprechzimmer des Familienarztes, die Polizeieinheit und eine Bäckerei- Konditorei von Grund auf erneuert. ihr Aussehen verändert haben.

Überall haben Investoren und Bauarbeiter gut zusammengearbeitet. Um Stümpereien zu vermeiden, die oft vorkommen, wenn zur Eile angetrieben wird, werden ein weiterer Laden, ein Restaurant und ein Amphitheater erst in diesem Monat fertiggestellt.

Die Bewohner des Ortes sind sich sicher, dass das Projekt der Umgestaltung des Geburtshauses von Juan George Soto und das alte Gebäude der Poliklinik, wo jetzt zahnärztliche Dienste geleistet werden sollen, ebenfalls bald in Angriff genommen werden.

Sportliebhabern wird auffallen, dass sich auch das Baseballfeld, die Unterstände und die Tribünen in ausgezeichnetem Zustand befinden.