OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Das Maracana Stadion wird heute bei der Eröffnung der Spiele ein Schauspiel von Licht und Farben erleben. Photo: AFP

Teofilo Stevenson war dreimal der kubanische Fahnenträger bei Olympischen Spielen, und stieg jedesmal bis an die Spitze des Podiums. Heute, wenn das berühmte Maracana Stadion seine Fussballgeister schlafen schickt und sich in das Theater der Träume von Tausenden von Olympioniken verwandelt, wird Mijaín López mit dem legendären Boxer wetteifern, wenn er unsere Nationalflagge bei der Eröffnung der XXXI Olympiade trägt.

In Rio de Janeiro, der Hauptstadt des Sports für die nächsten 16 Tage, wird der beste kubanischen Ringkämpfer der Geschichte die Flagge ebenfalls zum dritten Mal tragen und gleichzeitig danach trachten, zum dritten Mal die Krone dieses Events zu erringen.

Aber bevor der Tag von Mijaín eintritt, wird es viele andere Emotionen geben, in deren Mittelpunkt unzählige andere Athleten stehen. Zum Beispiel wird der Bogenschütze Adrian Puentes heute im Sambadrome in Rio als erster Kubaner in die Spiele eingreifen, genau in der Stadt, die ihn vor neun Jahren den goldenen Weg der Disziplin für unser Land bei Panamerikanischen Spielen einschlagen sah.