OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Der britische Musiker und Aktivist Roger Waters rief vor der diplomatischen Mission der USA vor der UNO in New York zu einem Protest zur Unterstützung Venezuelas und seines verfassungsmäßigen Präsidenten Nicolás Maduro auf.

Waters teilte auf seinem offiziellen Twitter Konto ein Bild mit den Worten: „Stoppt den Staatsstreich von Trump in Venezuela!“ und er forderte die Internetbenutzer auf, sich für die Souveränität des südamerikanischen Landes einzusetzen.

Er ließ seine Worte von Tags wie #USHANDSOFFVENEZUELA und#STOPTRUMPSCOUPINVENEZUELA begleiten und machte so einen eindeutigen Aufruf ,die Souveränität und die Selbstbestimmung des bolivarischen Volkes zu achten.

„Sie haben eine wirkliche Demokratie, stoppt den Versuch, ein Land zu zerstören nur damit die 1 % (der Reichen) sich sein Erdöl aneignen können“, schrieb der Pink Floyd Mitbegründer.