OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Bei dem Besuch wurde die Finanzierung von 184 Millionen Dollar für das joint-venture Unternehmen Petrozumano aktiviert Photo: Internet

Bei seiner Ankunft aus China am frühen Montagmorgen betonte der Präsident Venezuelas Nicolás Maduro, dass der Plan für den Wirtschaftsaufschwung, den sein Land begonnen hat, auf die Unterstützung Chinas zählen könne.

Maduro bezeichnete seine Rundreise als einen großen Erfolg. Der Besuch in China begann am vergangenen Mittwoch und während seines Aufenthalts wurden 28 Handelsabkommen unter anderem in den Bereichen Erdöl, Energie, Bildung, Kultur und Bergbau paraphiert.

Laut Prensa Latina nahm Maduro am Unternehmerforum teil, zu dem 124 chinesische und 49 venezolanische Firmen zusammenkamen. Dort betonte er seine Verpflichtung, die Investitionen des asiatischen Landes in Venezuela zu fördern und zu schützen, sowie die Wirtschaftsallianzen zwischen dem Unternehmerbereich beider Länder in verschiedenen Modalitäten voranzutreiben.

In diesem Sinne betonte er den Willen Venezuelas sich am Bau der Seidenstraße zu beteiligen, eine Initiative, die ein Netz an Handel und Infrastruktur zwischen Asien und anderen Regionen der Welt aufbauen, Finanzierungsmethoden erforschen und die Zusammenarbeit im Energiebereich und bei der Produktionskapazität stärken soll.

Bei dem Besuch wurde eine Finanzierung von 184 Millionen Dollar für das joint-venture Unternehmen Petrozumano freigegeben, eine Gesellschaft, die sich der Erkundung von Erdölvorkommen und der Förderung von Rohöl und Gas und anderen Projekten im Bereich Energieressourcen und Bergbau widmet.

Die Kooperationsverträge kommen kurz nachdem Präsident Maduro am 20. August den Plan zur Wirtschaftserholung in Gang gesetzt hat, mit dem versucht wird, die Auswirkungen des Wirtschaftskrieges aufzuhalten.

Venezuela und China kamen überein, die mit dem Handelsaustausch und den gegenseitigen Investititionen verbundenen Verwaltungsprozesse zu flexibilisieren, und sie einigten sich auf ein juristisches Schema, das unter anderem die mit der Investionsaktivität verbundenen produktiven Aktivitäten schützt,